Newsletter

Newsletter Anmeldung

Gestüt Hochstetten bzw. Trakehnerblut – Episodenguide & in der Mediathek


Als „Gestüt Hochstetten“ im ARD, unter dem Titel „Trakehnerblut“ auf Servus TV – der Episodenguide!

Zum Wiedersehen: „Takehnerblut“ auf ServusTV! Der Episodenguide. Die Mediathek. 

Hintergründe, Interviews und ganze Folgen im Stream in der ServusTV-Mediathek

"Trakehnerblut“ war die erste fiktionale Primetime-Serie von ServusTV, für die man die preisgekrönten Produzenten der „Ostwind“-Filmreihe gewinnen und mit der man in Deutschland die Serienmacher der ARD überzeugen konnte. Die Serie lief dort unter dem Namen "Gestüt Hochstetten" im Ersten. Bildgewaltig von den Regisseuren Andreas Herzog und Christopher Schier inszeniert, bietet die Serie ein großes Familiendrama um Macht, Intrigen und Sehnsucht vor dem Hintergrund eines Trakehner-Pferdegestüts. Die Neuentdeckung Julia Franz Richter spielt die Hauptrolle, in den weiteren Rollen zu sehen u.a. Christoph Luser, Laurence Rupp, Andreas Kiendl, Brigitte Kren, Patricia Aulitzky und Aaron Karl, Sohn von Fritz Karl.

Trakehnerblut: Das Testament (Folge 1)

Im November 2017 startete "Trakehnerblut“ bei ServusTV, die erste von einem österreichischen Privatsender produzierte fiktionale Prime-Time Serie. Bildgewaltig inszeniert von den Erfolgsproduzenten der Ostwindreihe und den Regisseuren Andreas Herzog und Christopher Schier, bietet die Serie in acht Teilen ein großes Familiendrama um Macht, Intrigen und Sehnsucht vor dem Hintergrund eines Trakehner-Pferdegestüts.

Als Alexandra (Julia Richter) erfährt, dass sie von ihrem Vater ein Trakehner-Pferdegestüt geerbt hat, verändert sich ihr Leben schlagartig. Plötzlich hat sie neben einem Anwesen drei Halbgeschwister, von denen sich vor allem Maximilian (Christoph Luser) als rechtmäßiger Erbe des Gestüts sieht. Mit allen Mitteln versucht er, Alexandra loszuwerden. Doch die lässt sich nicht unterkriegen und entdeckt neben ihrer Liebe zu Pferden auch ein dunkles Familiengeheimnis. ServusTV zeigt die erste Staffel der eigenproduzierten Serie im Jänner in vier Folgen in Spielfilmlänge.

Die 23-jährige Alexandra Winkler (Julia Franz Richter) lebt alleine in Wien und arbeitet in einer Großbäckerei. Ihr Leben verändert sich schlagartig, als sie plötzlich Haupterbin eines herrschaftlichen Trakehner-Pferdegestüts wird – vermacht von einem Vater, den sie nie kennengelernt hat. Plötzlich hat sie drei Halbgeschwister - Maximilian (Christoph Luser), Silvia (Patricia Aulitzky) und Leander (Laurence Rupp) - die bereits Pläne mit ihren Erbanteilen hatten und weder vom Testament, noch von der unehelichen Halbschwester wussten. Vor allem Maximilian ist nicht bereit, sein Erbe zu teilen. Gemeinsam mit seiner Geliebten Maggie (Jeanette Hain) versucht er alles, den unliebsamen Neuankömmling wieder loszuwerden. Doch Alexandra lässt sich nicht abwimmeln. Als sie dem Pferd „Dezember“ begegnet, spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit – und trifft eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird.

Trakehnerblut: Dezember (Folge 2)

Zu Besuch auf dem Trakehner-Gestüt Hochstetten will Alexandra Winkler (Julia Franz Richter) das Gestüt und ihre neuen Halbgeschwister Maximilian (Christoph Luser), Silvia (Patricia Aulitzky) und Leander (Laurence Rupp) kennenlernen. Indes plant Maximilian mit seiner Geliebten Maggie (Jeanette Hain) eine Zukunft für das Gestüt, in welcher der junge Raphael (Aaron Karl) und sein Vater keinen Platz haben.

Auf Gestüt Hochstetten muss Alexandra eine Entscheidung treffen: Soll sie das Erbe ihres Vaters antreten oder akzeptiert sie das Angebot ihres Halbbruders und kehrt zurück nach Wien? Der tragische Unfall des Pferdes Dezember lenkt sie dabei ab. Indes versucht Maximilian weiterhin seinen Plan für das Gestüt umzusetzen. Dabei steht ihm nicht nur Alexandra im Weg, auch der benachbarte Köhlerhof der Familie Horvath könnte sein Vorhaben gefährden. Gemeinsam mit seiner Geliebten Maggie heckt er einen Plan aus, der alle seine Probleme für immer lösen soll. Während die Horvaths, allen voran der junge Raphael um ihre Zukunft bangen, hofft Alexandra auf ein Wunder. Denn Dezembers Zustand ist kritisch und niemand glaubt an seine Genesung.

Trakehnerblut: Ein neuer Tag (Folge 3)

Auf sich allein gestellt muss Alex (Julia Franz Richter) versuchen, sich als Gestütsbesitzerin zu behaupten. Maximilian (Christoph Luser) lässt unterdessen nichts unversucht, um seine unwillkommene Halbschwester los zu werden. Mit Maggie (Jeanette Hain) im Rücken versucht er mit Hilfe von Intrigen seine Gestüts-Vision durchzusetzen.

Auf Anweisung von Maximilians Handlanger Anton Moser (Martin Leutgeb) hat das Personal die Arbeit niedergelegt. Als Alexandra unverhofft Unterstützung von ihrer Freundin Paula bekommt, scheint sich das Blatt zu wenden. Indes versuchen Maximilian und Maggie ihre Vision von Hochstetten umzusetzen. Sie treffen sich mit dem einflussreichen Sportmanager Laszlo Turin (Stipe Erceg), der ihnen helfen soll, das bedeutendste Reitturnier der Welt nach Hochstetten zu holen – und das um jeden Preis.

Trakehnerblut: Das Fest (Folge 4)

Echte und falsche Verbündete und eine geheimnisvolle Botschaft aus der Vergangenheit bringen neue Höhen und Tiefen für die von dem Wunsch nach Freiheit und Zugehörigkeit gebeutelte Protagonistin Alexandra: Einen überraschenden Retter in der Not findet Alex (Julia Franz Richter) in ihrem Halbbruder Maximilian (Christoph Luser), nachdem eine von Maggie (Jeanette Hain) ausgelöste Intrige zu finanziellen Problemen des Trakehner-Gestüts geführt hat.

Die Bank hat den Kredit gekündigt und Alexandra bleibt nur eine Wahl: Sie muss Maximilian überzeugen wieder zurückzukommen, um die Geschäfte des Gestüts gemeinsam mit ihr zu führen. Währenddessen verbessert sich der Gesundheitszustand des Pferdes Dezember und Raphael (Aaron Karl) kann Alexandra sogar das Reiten auf dem Hengst beibringen kann. Gleichzeitig trifft der geheimnisvolle Sportmanager Lazlo Turin (Stipe Erceg) auf Maximilians Schwester Silvia (Patrizia Aulitzky). Und es taucht ein Videoband auf, das zu einem Familien-Eklat führt.

Trakehnerblut: Helena (Folge 5)

Während Alex (Julia Franz Richter) dem Geheimnis um ihre verstorbene Mutter auf der Spur ist, gerät Max Hochstetten (Christoph Luser) zunehmend durch die Verschuldung des Gestüts unter Druck. Ein Termin, der über dessen Zukunft entscheiden soll, steht an. Doch kurz davor stürzt Max schwer vom Pferd und wird in eine Klinik eingeliefert. Jetzt lastet die ganze Verantwortung für das Gestüt auf Alexandras Schultern: Zum ersten Mal muss sie offiziell als Gestütsbesitzerin auftreten und das Vertrauen des Bankvorstands zurückgewinnen.

Trakehnerblut: Das Haus am See (Folge 6)

Eigentlich wollte Alexandra nur ihren Halbbruder Maximilian im Krankenhaus besuchen. Doch dann stößt sie in der Klinik auf einen Hinweis, der das Rätsel um ihre Geburt löst. Als sie Maximilian davon erzählen will, muss sie erkennen, dass er ihr nur etwas vorgemacht hat, und er sie in Wahrheit verstoßen will.

Trakehnerblut: Das Vermächtnis (Folge 7 & 8)

In einer fulminanten Doppelfolge treffen alle Protagonisten, ihre teils trügerischen Motive und das wahre Vermächtnis des Vaters von Hauptdarstellerin Alex (Julia Franz Richter) bei einem hochkarätigen Reitturnier-Derby aufeinander.

Das Vermächtnis, Teil 1
Das Derby steht kurz vor der Tür und alles deutet darauf hin, dass Maximilian damit an seinem Ziel angekommen ist: Die Vergabe-Kommission des Royal Grand Prix wird anwesend sein und Maximilian wird sie von Hochstetten als zukünftigen Austragungsort überzeugen. Indes enthüllt ein Brief aus der Vergangenheit das wahre Vermächtnis, das Alexandra von ihren Eltern übertragen wurde.

Das Vermächtnis, Teil 2
Der große Tag des Hochstetten-Derbys. Heute wird Alexandra der Reitsportwelt das Vermächtnis ihrer Eltern präsentieren. Ihr Bruder Leander soll ihr dabei helfen, doch er ist spurlos verschwunden und Alexandra muss Maximilian das Feld vorerst kampflos überlassen.

Alexandra Winkler (Julia Franz Richter) plötzlich Alleinerbin eines Trakehner-Gestüts. Bild: Sender / Servus TV
Alexandra Winkler (Julia Franz Richter) plötzlich Alleinerbin eines Trakehner-Gestüts. Bild: Sender / Servus TV

Wenn die Sendung im TV läuft, finden Sie die Sendetermine hier!


TV-Programm von mehr als 60 TV-Sendern auf einen Blick!

Beste TV-Sender

ORF 2 - ORF 1 - ServusTV - Das Erste - ZDF - Sky Cinema HD - RTL - VOX - 3sat - ORF III - ARTE - ZDFneo - BR - RTL II - Sky Atlantic HD - ServusTVde - Comedy Central

Serien-Sender

PRO 7 - SAT.1 - Kabel 1 - PULS 4 - ATV - SIXX - RTL nitro - Tele 5 - ProSieben MAXX - DMAX Austria - TLC - SAT.1 Gold - Sky 1 HD - one - Phoenix - ARD-alpha - ATV2

Deutsche Dritte & Sportsender

WDR - NDR - SWR - HR - MDR - RBB - ZDFinfo - tagesschau24 - n-tv - sport1 - ORFSport + - Eurosport - Sky Sport Austria - Melodie TV

Kinder-Sender, Special Interest & Schweizer TV

S-RTL - KI.KA - toggo plus - Nickelodeon - RiC - Fix & Foxi - Disney Channel - Disney Cinemagic HD - OKTO - BibelTV - SF1 - SF2 - SFinfo - 3+ - 4+

  1. TV-Programm
    1. Sky-Programm
    2. Alle Sender
    3. Jetzt im TV
    4. Heute 20:15 im TV
    5. 20:15 Morgen im TV
    6. Mediatheken
    7. Sender-Lexikon
    8. Meine Merkliste
  2. TV-Vorschau
    1. Neue Filme im TV
    2. Sendung verpasst?
    3. Aktuelle Themen
    4. Genres & Interessen
  1. Sehenswert im TV
    1. Beste Filme im TV
    2. Filmklassiker im TV
    3. Österreichischer Film
    4. Märchen im TV
    5. Kinder-Filme im TV
  2. TV-Serien
    1. Serien-News
    2. Tatort-Vorschau
    3. Neue Serien-Folgen
    4. Krimi-Serien
    5. Tatort heute im TV
    6. Österreichische Serien
    7. Kinder-Serien
  1. TV-Specials
    1. TV-News
    2. Fußball live
    3. Fußball live Sky
    4. Festivals
    5. Filmreihen
    6. Interviews
    7. TV und Accessibility
    8. Newsletter
    9. TV-Specials Archiv
  2. Streaming und Mediathek
  1. Radio
    1. Radio Tipps
    2. Radio Livestreams
    3. Radio Sender
  1. Extra
    1. Neuerscheinungen
    2. Über uns
    3. Team
    4. Presse
  2. Deaf
    1. TV Gebärdensprache
    2. TV Untertitel
  3. zum Biene Award