28. 2.: TV-Premiere für 2. Tatort aus Zürich

28. 2. 2021:  TV-Premiere des 2. Tatorts aus Zürich: Schoggiläbe mit Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler

Im zweiten Zürich-"Tatort" ermitteln Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) und Tessa Ott (Carol Schuler) im Mordfall des Schokoladenfabrikanten Hans-Conrad Chevalier und geraten dabei in vielfacher Hinsicht an ihre Grenzen.

In einer luxuriösen Villa wird Unternehmer Hans-Konrad Chevalier tot aufgefunden – erschlagen und erschossen. Das brutale Vorgehen deutet auf eine Beziehungstat hin. Der Ermordete leitete die renommierte Schokoladenfabrik der Chevaliers – gemeinsam mit seiner Tochter Claire (Elisa Plüss). Die Ermittlungen führen die Profilerin Tessa Ott (Carol Schuler) zurück zu ihren Wurzeln, der noblen Wohngegend am Zürichberg. In dieser Gegend der Superreichen könnten alle ein glückliches „Schoggiläbe“ (ein Schokoladenleben sprich „Ein Leben auf der Sonnenseite“) führen. Doch der Schein trügt. Offenbar war der Firmenchef Chevalier depressiv und suizidal. Seine Homosexualität wurde von der eigenen Familie nie akzeptiert. Seine Mutter Mathilde (Sibylle Brunner) hielt offensichtlich nie viel von ihrem schwulen Sohn. Nach dessen Ermordung drängt sie nun zurück an die Unternehmensspitze. Vorbei an Enkelin Claire, die Tag und Nacht in der Firma malocht und die Nachfolge ihres Vaters antreten will. Die Firma schreibt allerdings schon seit längerer Zeit rote Zahlen. Claires dubioser Verlobter (Urs Jucker) nützt die verfahrene Situation aus. Gleichzeitig lässt Claire ein konfliktträchtiges Testament ihres Vaters verschwinden. Den Kommissarinnen wird klar: Bei „Chocolat Chevalier“ tobt ein Machtkampf. War der ermordete Patron dessen erstes Opfer? Die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Es spricht alles dafür, dass die Haushälterin Esmeralda Rivera (Isabelle Stoffel) Zeugin des Verbrechens wurde.

Tatort, Neues Team: Anna Pieri und Carol Schuler

Der Schweizer «Tatort» bekommt mit Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler zwei neue Gesichter. Die beiden Schauspielerinnen bilden das neue Kommissarinnen-Team, das seit 2020 neu in Zürich ermittelt. 

Nach 12 Folgen aus Bern in den Jahren 1989 bis 2002 und 17 Folgen aus Luzern ist Zürich neue Schweizer «Tatort»-Stadt: Den ersten Zürcher «Tatort» drehen SRF und die Produktionsfirma Zodiac Pictures Ende 2019, ausgestrahlt wird er im Herbst 2020. Der «Tatort» aus Zürich markiert den Auftakt für das neue Ermittlerinnenduo Tessa Ott und Isabelle Grandjean, verkörpert von Carol Schuler und Anna Pieri Zuercher.

Tatort Schweiz, das neue Team 2019: Anna Pieri und Carol Schuler. Bild: Sender / SRF / Daniel Winkler

Ihr Filmdebüt gab die gebürtige Winterthurerin Carol Schuler 2001 im SRF Schweizer Film «Lieber Brad», für den die damals 12-Jährige als bis heute jüngste Schauspielerin den Schweizer Filmpreis als Beste Darstellerin gewann. Weitere Rollen hatte sie in «Alles bleibt anders», «Tatort – Schmutziger Donnerstag», «Nachtlärm», «Zweibettzimmer», «Aufbruch in die Freiheit» oder der fünften Staffel von «Homeland». Auch stand Schuler mehrfach auf der Bühne des Schauspielhaus Zürich, unter anderem in «Geri» von Martin Suter und Stephan Eicher, «Der schwarze Hecht» und «Wer hat Angst vor Hugo Wolf» unter der Regie von Herbert Fritsch und in Dani Levy´s «Schweizer Schönheit». Carol Schuler, 32, lebt in Berlin, ist festes Ensemblemitglied an der Schaubühne und tritt regelmässig als Sängerin auf. Im Zürcher «Tatort» verkörpert Carol Schuler die Rolle der Tessa Ott, die aus einer Unternehmerfamilie vom Zürichberg kommt. Tessa Ott ist Fallanalytikerin und tritt in Zürich ihre erste Stelle als Ermittlerin an.

Anna Pieri Zuercher, in Bern geboren, wechselte nach ihrer Ausbildung zur Pianistin ins Schauspielfach und studierte von 1996 bis 2004 an der Hochschule der Künste in Bern und der Ecole Superieure d’Art Dramatique (ESAD). Pieri Zuercher wurde vor allem durch ihre Rollen in «Anomalia», «Break-ups», «Station Horizon» oder «Gefährlicher Sommer» bekannt. 2019 wurde ihr für die Rolle in «Doppelleben» («Double vie») der Schweizer Fernsehfilmpreis für die beste weibliche Hauptrolle verliehen. Anna Pieri Zuercher, 40, lebt in Lausanne und ist auf den Theaterbühnen, im Kino und Fernsehen im In- und Ausland zu sehen. Im Zürcher «Tatort» verkörpert Pieri Zuercher die Rolle der Isabelle Grandjean, die aus einer Arbeiterfamilie in La-Chaux-de-Fonds stammt. Sie ist Juristin und war in Den Haag am Internationalen Strafgerichtshof tätig. Seit fünf Jahren ist Grandjean Ermittlerin in Zürich.

Entwickelt haben die Figuren für den neuen «Tatort» aus Zürich die beiden Autoren Stefan Brunner und Lorenz Langenegger.

Stefan Brunner, geboren 1976 in Bern, hat an der Filmakademie Wien Regie studiert und arbeitet seit 2007 als Drehbuchautor in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er ist Ko-Creator und Autor der ersten österreichischen Netflix-Serie «Freud» (Ausstrahlung 2020).

Lorenz Langenegger, geboren 1980, lebt in Zürich und Wien. Als Theaterautor hat er für das Schauspielhaus Zürich, die Schaubühne Berlin oder das Nationaltheater Mannheim gearbeitet. Er verfasste mehrere Romane. Im August 2019 erscheint «Jahr ohne Winter» bei Jung und Jung in Salzburg.

Stimmen zum neuen Tatort Zürich

Stefan Charles, Abteilungsleiter Kultur: «Wir freuen uns sehr, dass die Schweiz ein Teil der ‘Tatort‘-Erfolgsgeschichte ist. Zürich mit seinen zahlreichen Institutionen, den renommierten und wichtigen Kulturhäusern oder den Banken eröffnet sehr viele neue Möglichkeiten, uns im gesamten deutschsprachigen Raum zu präsentieren. Auch Dank der Kantonspolizei Zürich, die uns mit ihren wertvollen Hinweisen unterstützt haben, können wir uns auf den neuen ‘Tatort’ aus Zürich freuen.»

Urs Fitze, Bereichsleiter Fiktion: «Unter der Leitung von Lilian Räber (SRF) haben die Autoren Stefan Brunner und Lorenz Langenegger in den vergangenen Monaten das Konzept für den neuen ‘Tatort’ entworfen. Wir haben ganz bewusst zuerst die Figuren geschaffen und erst danach die Besetzung entschieden. Umso glücklicher sind wir, mit Carol Schuler und Anna Pieri Zuercher die idealen Schauspielerinnen für unser neues Ermittlerteam gefunden zu haben. Die beiden Frauen verleihen dem Zürcher ‘Tatort’ nochmals eine ganz besondere Qualität.»

Anna Pieri Zuercher: «Ich fühle mich sehr geehrt, neben Carol Schuler die Hauptrolle im neuen ‘Tatort’ spielen zu dürfen und Teil der neuen ‘Tatort’-Familie zu sein. Es ist eine fantastische Herausforderung für mich, für eine so bedeutsame Serie wie ‘Tatort’ vor der Kamera zu stehen. Carol und ich sind bereits ein vertrautes Team und werden neue spannende Fälle aus Zürich liefern.»

Carol Schuler: «Ich bin sehr gespannt, welche verrückten Fälle Zürich für uns bereithält und hoffe natürlich, dass wir es dann auch schaffen werden, diese in 90 Minuten zu lösen. Ich freue mich sehr über meine Spielpartnerin Anna, weil wir seit unserer ersten Begegnung eine tolle Chemie haben und ich glaube, dass wir ein bombenmässiges Kommissarinnen-Duo abgeben werden.»

Alle Tatort Zürich Folgen

  1. Tatort: Schoggiläbe (2021)
  2. Tatort: Züri brännt (2020)