Die Filmreihe Blind ermittelt

Philipp Hochmair und Andreas Guenther als ungleiches Ermittlerduo in Wien

Die Filmreihe „Blind ermittelt“ mit Philipp Hochmair und Andreas Guenther.

Fall 3: „Blind ermittelt - Das Haus der Lügen" (ORF) oder Der Feuerteufel von Wien (ARD) (EA: 2019)
Kommissarin Laura Janda (Jaschka Lämmert) wird auf einen bizarren Fall angesetzt: Der Direktor eines Eliteinternats in Wien wurde in den Privaträumen seiner Schule angezündet. Es gibt keine Zeugen. Laura bittet ihren ehemaligen Chef Alexander Haller (Philipp Hochmair) um Hilfe und schleust ihn als neuen Musiklehrer in der Schule ein. Als er die attraktive Lehrerin Lotta Behrbach (Aenne Schwarz) kennenlernt, ist Alexander von seinen Gefühlen überrascht: Seit dem Tod seiner Lebensgefährtin empfindet er zum ersten Mal wieder etwas für eine Frau. Sein Assistent Niko (Andreas Guenther) überprüft die Familiengeschichten einiger Lehrer und Schüler des Internats. Dabei geraten Lehrer als auch Schüler unter Verdacht. Alexander und Niko erkennen, dass die Weste des Direktors doch nicht ganz so weiß war ...

Fall 2: „Blind ermittelt - Blutsbande“ (ORF) oder „Die verlorenen Seelen von Wien" (ARD) (EA: 2019)
Der blinde ehemalige Chefinspektor Alexander Haller (Philipp Hochmair) hat Erfahrung mit Entführungen. Diesmal ist er in einer ungewohnten Position: Seine Schwester Sophie (Patricia Aulitzky) ist bei einem Theaterbesuch mit Niko (Andreas Guenther) gekidnappt worden. Die Vermutung, dass es um 50.000 Euro geht, die Hallers Privatchauffeur der Wettmafia schuldet, erweist sich als falsche Fährte. Die Geiselnehmer fordern 750.000 Euro und scheinen über die Hallers gut informiert zu sein. Alexander hält es für möglich, dass sich jemand an ihm rächen möchte. Die Polizei einzuschalten würde die Gefahr für Sophie erhöhen. Als die Leiche eines Entführers gefunden wird, stößt Kommissarin Janda (Jaschka Lämmert) auf den Fall. Ihre Hilfe will Alexander nicht annehmen. Zusammen mit Niko versucht er, seine Schwester auf eigene Faust zu retten.

Fall 1 „Blind ermittelt - Die toten Mädchen von Wien“ (EA: 2018)
Ein blinder Ex-Polizist und ein Taxifahrer mit Berliner Schnauze treffen im nächtlichen Wien aufeinander. Aus einer kuriosen Zufallsbegegnung entsteht ein ungleiches Ermittlerduo, das sich unversehens mitten in einem Mordfall wiederfindet ...
Der ehemalige Wiener Chef-Inspektor Alexander Haller (Philipp Hochmair) trägt eine schwere seelische Last mit sich: Er glaubt, dass ihm der Bombenanschlag gegolten hat, bei dem seine Lebensgefährtin, die Staatsanwältin Kara Hoffmann (Anna Rot), ums Leben kam. Haller, der schwer verletzt überlebte, ist seither blind. Ausgerechnet der mutmaßliche Drahtzieher von damals überzeugt ihn davon, dass der wahre Täter noch auf freiem Fuß ist - und gibt Hallers Leben dadurch wieder einen Sinn.Haller ermittelt nun ohne Polizeimarke und mit unkonventionellen Methoden an Karas letztem Fall. Während ihn seine Nachfolgerin Laura Jander (Jaschka Laemert) raushalten will, heuert er den vorbestraften Berliner Taxifahrer Nikolai Falk (Andreas Guenther) als Assistenten an. Die Spur führt zu einem Mädchenhändler-Ring ...

Über Blind ermittelt

Als blinder ehemalige Chefinspektor Alexander Haller begibt sich Philipp Hochmair gemeinsam mit seinem Berliner Freund und Helfer in allen Lebenslagen, Nikolai Falk (Andreas Guenther) auf die Spuren des Verbrechens.

Philipp Hochmair: „Meine Figur, Alexander Haller, wird im dritten Teil undercover in einem Eliteinternat ermitteln. Der Mord, der passiert, ist sehr komplex, und die Verhältnisse sind sehr verwoben und unklar. Der einzige Schlüssel, um dieses Rätsel zu lösen, ist es deshalb, verdeckt zu ermitteln. Und der blinde Kommissar, der sich als blinder Musiklehrer ausgibt, eignet sich als besondere Erscheinung dafür am besten.“

Andreas Guenther: „Ein Blinder und ein Taxifahrer sind natürlich ein ungewöhnliches Ermittlerduo. Man kann sagen, dass die Figur des Nico, die Augen von Alex, des Blinden, sind – und damit nehme ich auch ein bisschen den Blick der Zuschauerinnen und Zuschauer ein. Das ist sehr schön. Der Dreh im Schloss ist sehr angenehm, nach einigen Wochen Dreharbeiten in Wien schwinden die Kräfte langsam, aber es macht nach wie vor viel Spaß.“

Patricia Aulitzky: „Es werden ja zwei Teile gedreht, die sehr unterschiedlich sind. Der erste mit dem Regisseur Jano Ben Chaabane mit Actionszenen und sehr schnell geschnitten. Das wird ein toller, sehr spannender Film, wo auch meine Figur eine große Entwicklung durchmacht. Der zweite Film unter der Regie von David Nawrath hat ein anderes Tempo der Erzählweise. Ich finde das sehr schön, dass man an derselben Figur so unterschiedlich arbeiten darf. Das Publikum kann sich auf zwei ganz tolle Geschichten freuen und es wird spannend, wie diese an den ersten Teil anschließen werden.“

David Nawrath: „Wir fanden es spannend, bei der dritten Folge mehr auf die Figuren einzugehen und den Dramaanteil ein bisschen stärker anklingen zu lassen. Ziel ist es, das Tempo ein bisschen rauszunehmen und ein bisschen mehr Geschichte zu erzählen. Der Drehort hier in Grafenegg ist natürlich auch interessant für die Geschichte, die in einem Eliteinternat spielt, da bringt dieses Motiv ganz viel mit.“

Der blinde Ex-Kommissar Alexander Haller (Philipp Hochmair) und seinen Chauffeur Niko (Andreas Guenther). Bild: Sender / ARD Degeto / Philipp Brozsek
Der blinde Ex-Kommissar Alexander Haller (Philipp Hochmair) und seinen Chauffeur Niko (Andreas Guenther). Bild: Sender / ARD Degeto / Philipp Brozsek