Der Alte

Do, 02.01.  |  23:00-0:30  |  ZDF
Untertitel/VT  Krimi/Thriller, Deutschland/Österreich 2014 Länge: 90 Min.

Der Alte: Do, 02.01.  |  23:00-0:30  |  ZDF

Als ein junger Mann aus Eifersucht seine Ex-Freundin bedroht, greift Richard Voss drastisch ein und erschießt den Geiselnehmer. Schockiert begreift er jedoch bald das Ausmaß seines Handelns.

Wenngleich der Schuss nur zum Schutz der Geisel fiel, fühlt sich Voss für den Tod eines Menschen verantwortlich. Um Abstand zu gewinnen, zieht sich der traumatisierte Hauptkommissar in das Örtchen Kirchbruck inmitten der Tiroler Berge zurück. Doch die Idylle trügt.

Fünf seit Generationen bewirtschaftete Gutshöfe sollen hier in Kürze einer noblen Wellnessanlage weichen. Darunter auch der Koydl-Hof, an dessen Bankrott die gesamte Familie zu zerbrechen droht. Franz Brunner, der auf dem alten Gutshof in die Sargschreinerei seines Schwiegervaters eingestiegen ist, sowie dessen Frau Elisabeth flüchten sich jeweils in Heimlichkeiten, die jedoch von ihren Kindern Leo und Sarah nicht unbemerkt bleiben.

Der alte Koydl wiederum verachtet seinen Schwiegersohn, weil der mit seiner Möbelschreinerei den alten Gutshof in den Ruin trieb. Von Investoren zusätzlich unter Druck gesetzt, sieht der eigentlich gutmütige und rationale Franz nur einen Ausweg: Er überfällt die ortsansässige Agrar-Bank.

Hauptkommissar Voss, ebenfalls unter den Geiseln, wird erneut mit seinem traumatischen Erlebnis konfrontiert. Beiseitegeschobene Bilder und Emotionen dringen erneut ins Bewusstsein. Dennoch gelingt es Voss, innerhalb der brenzligen Situation einen kühlen Kopf zu bewahren und Franz' Vertrauen zu gewinnen. Beinahe scheint die prekäre Lage aufgelöst, da kommt es plötzlich zum Schusswechsel, der in einem Blutbad endet: Franz wird dabei schwer, die Leiterin der Bankfiliale, Brigitte Maerz, gar tödlich verletzt.

Der ortsansässige Polizeichef Sailer ist überzeugt, dass die Schüsse - zum Schutz der Geiseln - allesamt vom zuständigen Mobilen Einsatzkommando (MEK) abgefeuert wurden. Voss und sein Team der Münchner Mordkommission hingegen zweifeln schon bald an dieser Theorie: Der vierte Schuss, der Brigitte Maerz tödlich verletzte, kann nicht vom MEK stammen, ihr Tod somit kein Unfall sein.

Doch wer ist der Schütze, der bewusst auf die Filialleiterin schoss? Um vor Ort ermitteln zu können, quartiert sich Voss auf dem Koydl-Hof ein und stößt hier bald auf weitere Ungereimtheiten: Zu welchem Zweck engagierte Josef Klausen, Immobilen-Manager und Initiator des Hotelprojekts, den Münchner Privatdetektiv Pollack? War der Tod des benachbarten Steinbichl-Bauern, der sich ebenfalls weigerte, seinen Hof zu verkaufen, wirklich ein Unfall?

Zwischen all den Abgründen, die sich vor Voss auftun, erhält dieser Unterstützung durch Franz' 13-jährige Tochter Sarah. Die wiederum findet inmitten ihres familiären Durcheinanders in Voss eine verlässliche Schulter zum Anlehnen.

90-minütiges Special der Freitagskrimi-Reihe.



Darsteller:
Jan-Gregor Kremp (Hauptkommissar Richard Voss)
Michael Ande (Gerd Heymann)
Pierre Sanoussi-Bliss (Axel Richter)
Markus Böttcher (Werner Riedmann)
Christina Rainer (Dr. Franziska Sommerfeld)
Martin Feifel (Franz Brunner)
Jule Ronstedt (Elisabeth Brunner)
Marcus Mittermeier (Hanns Sonnleitner)
Bernhard Schir (Josef Klausen)
Aglaia Szyszkowitz (Brigitte Maerz)
Tilo Prückner (Korbinian Koydl)
Erni Mangold (Maria Steinbichl)
Johannes Zeiler (Maximilian Sailer)
Benedikt Hösl (Leo Brunner)
Antonia Jung (Sarah Brunner)
Marlon Kittel (Robert)
Stefan Lehnen (Jan Pollack)
Kamera: Thomas von Kreisler
Buch: Christian Jeltsch
Titelmusik: Eberhard Schoener
Regie: Michael Schneider
Musik: Titus Vollmer

in Outlook/iCal importieren


Sendetermine