Unser Österreich im Oktober im ORF

Schwerpunkt  „Unser Österreich“ am 26. Oktober 2020 im ORF. Das sind die Sendungen.

Unser Österreich“ präsentiert sich im Herbst besonders bunt und ebenso vielfältig ist der gleichnamige Schwerpunkt, den ORF 2 im Oktober präsentiert. Von 3. bis 31. Oktober 2020 stehen dabei so vielfältige Sendungen auf dem Programm wie „9 Plätze – 9 Schätze“ (26. Oktober), das Hermann-Maier-„Universum: Meine Heimat – Der Bregenzerwald“ oder „Universum History: Die Salz-Saga – Hallstatt und das weiße Gold“ (beides am 27. Oktober).

„Unser Österreich“: Der Fahrplan in ORF 2

Den Nationalfeiertag am Montag, dem 26. Oktober, eröffnet eine besondere Kultur-„matinee“ anlässlich des 150. Geburtstags des altösterreichischen Komponisten Franz Léhar: Auf die neue Spieldokumentation „Franz Lehár – Immer nur Lächeln“ um 9.50 Uhr folgt eine ebenfalls von Thomas Macho inszenierte Konzertaufzeichnung der Wiener Symphoniker aus dem Theater an der Wien: „,Dein ist mein ganzes Herz‘ – Die schönsten Melodien von Franz Lehár“ (10.45 Uhr) mit den Klassikstars Camilla Nylund, Piotr Beczala und Michael Schade unter der musikalischen Leitung von Manfred Honeck.

„Aufgetischt“ macht um 18.05 Uhr Station in einer ganz besonderen Region Österreichs: dem Gesäuse. Nebel-Wälder, wilde Flüsse wie Enns und Salza: Das steirische Gesäuse ist ein Spannungsfeld aus Gegensätzen und Naturextremen. Die Sendung porträtiert auch Menschen, die sich hier Kraft und Inspiration für ihr Schaffen holen.

Ein Nationalfeiertag ohne „9 Plätze – 9 Schätze“ ist mittlerweile kaum vorstellbar. Seit mittlerweile sieben Jahren sorgt der „ESC der schönsten Plätze des Landes“, so ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, für Quoten jenseits der Millionengrenze, wenn Armin Assinger gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs schönsten verborgenen Ort bzw. Platz sucht. Da noch unzählige heimische Schätze auf ihre Entdeckung warten, werden am Montag, dem 26. Oktober, um 20.15 Uhr in ORF 2 in der gleichnamigen ORF-TV-Show ein weiteres Mal „9 Plätze – 9 Schätze“ gesucht. Wie in den Vorjahren folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Dabei werden um 22.40 Uhr in ORF 2 neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch weitgehend unbekannt geblieben sind. Einem weiteren großen Sohn (Ober-)Österreichs, der trotz internationaler Karriere seiner Heimat innig verbunden ist, ist die anschließende Dokumentation „Hubert von Goisern: Brenna tuat’s schon lang“ (23.25 Uhr) gewidmet.

Am Dienstag, dem 27. Oktober, führt Hermann Maier um 20.15 Uhr in ORF 2 zum siebenten Mal für „Universum“ durch Österreichs Naturparadiese. Ganz im Westen Österreichs, in Vorarlberg, liegt eingegrenzt zwischen dem Rheintal, dem Arlberg und dem Großen Walsertal der Bregenzerwald. Er ist Schauplatz für eine neue Erkundungstour von Skilegende Hermann Maier, bei der er u. a. gemeinsam mit Skisprung-Olympiasieger Toni Innauer, der als „Wälder“ die Region wie kaum ein anderer kennt, eine Wanderung auf die Kanisfluh unternimmt. Die von Andrea Albrecht inszenierte Naturfilmdokumentation entstand als Koproduktion von ORF und Interspot Film, mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria und dem Land Vorarlberg.

Gleich danach lässt um 21.05 Uhr die neue „Universum History“-Dokumentation „Die Salz-Saga – Hallstatt und das weiße Gold“ – eine Koproduktion von ORF, Degn Film, BR und ARTE, gefördert von Land Oberösterreich und Fernsehfonds Austria, mit Unterstützung von Salinen Austria AG, Salzwelten GmbH und dem Naturhistorischen Museum – mit aufwendigen Reenactments und Animationen das Leben der prähistorischen Menschen wiederauferstehen. All das basierend auf den aktuellen Ergebnissen interdisziplinärer Forschungsprojekte unter Leitung der Prähistorischen Abteilung des Naturhistorischen Museums. Unter der Regie von Katharina Heigl standen u. a. Maria Hofstätter als Salzfürstin, Fanny Krausz („Die Toten von Salzburg“) als Protagonistin Soi und Matthias Franz Stein („Tatort – Verschwörung“) als ihr Ehemann vor der Kamera von Carmen Treichl.

Der Bundesländerabend am Nationalfeiertag wird noch „verlängert“ – am 28. Oktober steht um 21.10 in ORF 2 die Sendung „So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2020.

„Wer spielt am besten Harmonika in der Steiermark?“ heißt es am Samstag, dem 31. Oktober: Fünf junge Finalistinnen und Finalisten stellen dann beim 25. „Steirischen Harmonikawettbewerb“ ihr außergewöhnliches Können unter Beweis und präsentieren jeweils ein Pflicht- und ein Kür-Stück. Eine fachkundige Jury hat die schwierige Aufgabe, die einzelnen Darbietungen zu bewerten und die beste/den besten Nachwuchs-Harmonikaspieler/in der Steiermark zu küren. Der ORF Steiermark überträgt das Ereignis ab 14.45 Uhr live und österreichweit in ORF 2.