Neuer Tatort aus Kiel in der ARD-Mediathek

Tatort Kiel: ein Eigenbrötler im Hohen Norden

Tatort. Borowski und der Fluch der weißen Möwe. Axel Milberg und Almila Bagriacik in ihrem vierten gemeinsamen „Tatort“-Einsatz in der ARD-Mediathek, mit AD und UT. Plus: Tatort Kiel in der ARD-Mediathek, und neue Fälle entstehen.

Mord unter Polizeischülern: „Tatort“ mit Axel Milberg und Almila Bagriacik

Neben Axel Milberg als Klaus Borowski und Almila Bagriacik als Mila Sahin sind in den Episoden-Hauptrollen die jungen Darsteller Soma Pysall und Enno Trebs zu sehen.

Zum Inhalt: Während eines Workshops, den die Kommissare Klaus Borowski und Mila Sahin an einer Polizeischule abhalten, kommt es zu einem fatalen Zwischenfall. Völlig unvorhersehbar sticht während einer praktischen Übung die Polizeischülerin Nasrin Erkmen (Soma Pysall) auf ihren Mitschüler und flüchtigen Bekannten Sandro (Louis Held) ein. Dieser erliegt wenig später seinen Verletzungen. Der Fall sorgt für öffentliche Empörung. Fragen nach den Gründen ihres Tuns prallen an Nasrin ab - sie kann sich an nichts erinnern. Für Tobias Engel (Enno Trebs), Nasrins Freund und ebenfalls Teilnehmer an dem Workshop, bricht eine Welt zusammen. Bei den Ermittlungen stoßen Borowski und Sahin auf den Fall von Jule (Caro Cult): Die junge Frau hatte sich kurz vor der Tat vor Tobias‘ Augen von einem Hochhaus gestürzt – und war eng mit Nasrin befreundet …

Das „Tatort“-Team wird vervollständigt durch Thomas Kügel als Vorgesetzter (Kriminalrat Roland Schladitz) und Anja Antonowicz (Gerichtsmedizinerin Kroll). Zu den weiteren Darstellerinnen und Darstellern in dieser Folge gehören Stefan Hegli, Kida Ramadan (u. a. Grimme-Preis und Deutscher Fernsehpreis für seine Rolle in „4 Blocks“), Philipp Jacob und Anne Zander.

Tatort in der Mediathek

Tatort. Borowski und der Fluch der weißen Möwe in der ARD-Mediatek (verfügbar bis 10. 11. 2020)
Für Untertitel in den Einstellungen in der Mediathek die Option auswählen.
Hörfassung: Tatort. Borowski und der Fluch der weißen Möwe in der ARD-Mediatek (verfügbar bis 10. 11. 2020)

Der NDR-Tatort in der Mediathek

Borowski muss sich in diesem Fall mit einem Vater-Sohn-Drama auseinandersetzen, das tief in der deutschen Vergangenheit wurzelt.

In einem Küstenwald nahe Kiel läuft den Kommissaren Klaus Borowski und Mila Sahin wie aus dem Nichts der achtjährige Simon vors Auto, der verwirrt berichtet, dass sein Großvater tot im Wald liegt und er von einem Hund angefallen und von einem Indianer beschützt wurde. Borowski sucht eilig den Wald ab, findet aber nichts. Stattdessen fällt ihm ein Segelschiff auf, das in der Bucht ankert.

Als die Kommissare Simon zu seinen Eltern Johann und Nadja Flemming zurückbringen, bestätigt sich, dass Heinrich, der Großvater, verschwunden ist. Er litt an Alzheimer und lief häufig desorientiert einfach los. Bevor Johann und Nadja Flemming ihn deshalb bei sich aufgenommen haben, hatte Heinrich in einer alternativen Kommune auf dem Segelschiff gelebt. Noch am Morgen seines Verschwindens hatte seine dänische Lebenspartnerin Inga damit gedroht, ihn notfalls gewaltsam zurückzuholen.

Am nächsten Tag wird Heinrichs Leiche auf rätselhafte Weise am Strand neben einem halbverwesten Hundekadaver begraben gefunden und das Schiff ist spurlos verschwunden. Wer hat Heinrich umgebracht? Borowski ist sich sicher: Simon hat den Täter gesehen.

Frauenhass im Internet: der neue NDR „Tatort“ mit Axel Milberg und Almila Bagriacik

Ihr neuer Fall führt die NDR „Tatort“-Kommissare Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) in das höchst brisante Umfeld von Frauenhassern im Internet: Sie werden mit den Anhängern der sogenannten „Incel-Bewegung“ konfrontiert. Die zunehmend militante Gruppe von Antifeministen formiert sich im Internet - auch der Attentäter von Toronto und der von Halle, Stephan B., bekannten sich dazu. Die Regisseurin Nicole Weegmann („Das Leben danach“, „Ein Teil von uns“) inszeniert den „Tatort: Borowski und die Angst der weißen Männer“ vom 3. März bis zum 1. April in Kiel, im Kreis Stormarn sowie in Hamburg. Das Drehbuch schrieb Peter Probst („Kommissarin Lukas: Das Urteil“, „Tatort: Auge um Auge“,), Daniel Nocke („Meine fremde Freundin“, „Tatort: Borowski und der brennende Mann“) hat es bearbeitet. Alle drei wurden für ihre Arbeit vielfach ausgezeichnet. Das Erste zeigt den Krimi voraussichtlich im kommenden Jahr.

Zum Inhalt: Auf einer Brachfläche in der Nähe eines beliebten Kieler Clubs wird die misshandelte Leiche einer jungen Frau aufgefunden. Die Videoüberwachung des Clubs liefert Klaus Borowski und Mila Sahin ziemlich bald einen Verdächtigen: Mario Lohse (Joseph Bundschuh). Der verschüchtert wirkende Außenseiter schaut sich regelmäßig im Internetforum des so genannten „Pick-Up-Artists“ Hank Massmann (Arndt Klawitter) frauenverachtende Videos an. Da Lohse kein stichhaltiges Alibi vorweisen kann, entscheiden sich Borowski und Sahin zu einer vorübergehenden Festnahme.

Doch Borowski bemerkt bald Anzeichen, die die Tat in völlig anderem Licht erscheinen lassen: In unmittelbarer Nähe des Tatortes meint er eine in den weichen Boden getrampelte „14“ erkannt zu haben, ein Erkennungssymbol amerikanischer Neonazis. Als Mila Sahin herausfindet, dass auf Hass-Listen im Internet weitere Attacken auf Frauen in Kiel propagiert werden, ist auch sie alarmiert. Beim Versuch, die offenbar akut bedrohte Kieler Politikerin Birte Reimers (Jördis Triebel) zu warnen, stößt sie auf ein weiteres Vergewaltigungsopfer. Als Undercover-Agent im Umfeld von Massmann muss Borowski erleben, welch enorme Energie hinter den Aufrufen steckt …

Neben den bereits Genannten spielen wie immer Thomas Kügel als Vorgesetzter (Kriminalrat Roland Schladitz) und Anja Antonowicz (Gerichtsmedizinerin Kroll) sowie Vidina Popov (Duschanka Tomi), Patrick Heinrich (Nils Balde), Jan-Peter Kampwirth (Cybercop Paulig) und Mathilde Bundschuh (Vicky).

Der Fall seines Lebens: Drehstart für neuen Kieler NDR „Tatort“ mit Axel Milberg und Almila Bagriacik

Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) will im neuen NDR „Tatort“ aus Kiel den Fall seines Lebens klären - und bringt seine Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) damit in einen Loyalitätskonflikt. Das Drehbuch für „Borowski und die Schatten der Vergangenheit“ schrieben Patrick Brunken und Torsten Wenzel. Regisseur ist Nicolai Rohde. Die Episodenhauptrollen spielen Stefan Kurt und Lena Stolze. Ebenfalls mit dabei sind u. a. Karsten Antonio Mielke, Anne Haug, Heide Simon, Peter Maertens und Bernd Tauber. Die Drehzeit in Kiel und Umgebung sowie in Hamburg dauert noch bis zum 18. Oktober. Das Erste zeigt den NDR „Tatort: Borowski und die Schatten der Vergangenheit“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

Zur Handlung: Nach einem Herbststurm wird unter einer entwurzelten Eiche ein skelettierter Leichnam gefunden. Wie Borowski sehr schnell vermutet, sind es die Überreste seiner ersten Freundin Susanne. Als Borowski 16 war, hatte er mit ihr zusammen zum legendären Jimi-Hendrix-Auftritt auf Fehmarn trampen wollen, nach einem Streit blieb sie jedoch spurlos verschwunden. Was damals düstere Vermutung war, die er rastlos aufzuklären versucht hatte, ist schlagartig bittere Gewissheit, als die Gerichtsmedizin Kroll (Anja Antonowicz) die Leiche eindeutig identifiziert. Entschlossener denn je und ohne Rücksprache mit seinen Kolleginnen und Kollegen verfolgt Borowski die sich ihm unverhofft bietende Chance, den damaligen Täter nach all den Jahren doch noch zu stellen. Als Mila Sahin dies durchschaut, ist sie erschüttert von dem tragischen Schicksal ihres Kollegen und versucht, ihn zunächst zu decken. Doch Borowskis dauernde Alleingänge zwingen sie schließlich, ihren Vorgesetzten Schladitz (Thomas Kügel) miteinzubeziehen. Der entzieht daraufhin Borowski den Fall ...

Premiere für ein neues „Tatort“-Team des NDR – 32. Fall: Das neue Ermittler-Duo beim Kieler NDR-„Tatort

In „Borowski und das Haus der Geister“ (32. Borowski-„Tatort) ermittelt zum ersten Mal Almila Bagriacik als Kommissarin Mila Sahin an der Seite von Klaus Borowski (Axel Milberg).

Über Tatort Kiel

Ein Eigenbrötler, der oftmals mürrisch ist, so legt der gebürtige Kieler Axel Milberg seinen Kommissar Borowski an, der im Hohen Norden Deutschlands, in Kiel auf Einsatz geht. Seit Ende 2011 bis 2017 tat er dies gemeinsam mit seiner Kollegin Sarah Brandt, dargestellt von Sibel Kekilli. Und die hat's nicht immer leicht mit ihrem Kollegen … Eine Produktion des NDR.

Alle Fälle von Borowski und Sahin

  1. Borowski und der Fluch der weißen Möwe (2020)
  2. Borowski und das Haus am Meer (2019)
  3. Tatort: Borowski und das Glück der anderen (2019)
  4. Borowski und das Haus der Geister (2018)

Alle Fälle von Borowski und Brandt

  1. Tatort: Borowski und das Fest des Nordens (2017)
  2. Tatort: Borowski und das dunkle Netz (2017)
  3. Tatort: Taxi nach Leipzig 1000. Jubiläumsfolge 2016
  4. Tatort: Borowski und das verlorene Mädchen 2016
  5. Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes 2015
  6. Borowski und die Kinder von Gaarden 2015
  7. Borowski und der Himmel über Kiel 2015
  8. Borowski und das Meer 2014
  9. Borowski und der Engel 2013
  10. Borowski und der brennende Mann.2013
  11. Borowski und der freie Fall 2012
  12. Borowski und der stille Gast 2012
  13. Borowski und der coole Hund 2011
  14. Borowski und die Frau am Fenster 2011
  15. Borowski und der stumme Zeuge


Alle Fälle von Borowski

  1. Borowski und der vierte Mann (2010)
  2. Borowski und eine Frage von reinem Geschmack (2010)


Alle Fälle von Borowski und Jung

  1. Tango für Borowski 2010
  2. Borowski und die Sterne 2009
  3. Borowski und die heile Welt 2009
  4. Borowski und die einsamen Herzen 2008
  5. Borowski und das Mädchen im Moor .2008
  6. Macht der Angst 2007
  7. Das Ende des Schweigens 2007
  8. Mann über Bord 2006
  9. Sternenkinder 2006
  10. Borowski in der Unterwelt 2005
  11. Schattenhochzeit 2005
  12. Stirb und werde 2004
  13. Schichtwechsel 2004
  14. Väter

 

Die Ermittler vom Tatort Kiel: Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik). Bild: Sender / NDR / Christine Schroeder,
Die Ermittler vom Tatort Kiel: Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik). Bild: Sender / NDR / Christine Schroeder,

Derzeit gibt es keine Sendetermine!

› Alle Tatort-Vorschau