BlacKkKlansman

HEUTE SEHENSWERT: TV-Premieren, Filmklassiker, Topfilme

Ein TOPFILM ist Spike Lees Rassismussatire: Oscar für das beste adaptierte Drehbuch und fünf weitere Nominierungen. Ron Stallworth (John David Washington) ist der erste Afroamerikaner, der 1972 in Colorado Springs seinen Polizeidienst antritt. Schnell steigt der Neuling zum verdeckten Ermittler auf.

Er kontaktiert den ortsansässigen Verband des Ku-Klux-Klans, gibt sich als überzeugter Rassist aus und wird als Mitglied angenommen. Spike Lee erzählt eine unglaubliche, aber wahre Geschichte (2017).

„BlacKkKlansman“ greift die wahre Geschichte von Ron Stallworth auf, einem afroamerikanischen Polizisten, der in den 1970er Jahren einen Zweig des Ku-Klux-Klans unter der Führung von David Duke infiltrierte. 40 Jahre später unterstützte derselbe David Duke die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten. Durch die Figur des „Großen Hexenmeisters“ David Duke verschränkt Regisseur Spike Lee die politische Gegenwart – der Film feierte im Mai 2018 in Cannes Premiere, 18 Monate nach den US-Wahlen im November 2016 – mit den 1970er Jahren. Parolen wie „America First“ oder „Make America Great Again“ könnten auch aus den Siebzigern stammen und zeigen die Kontinuität und ungebrochene Aktualität rassistischer Einstellungen auf.

BlacKkKlansman: Dem Undercover-Ermittler Flip Zimmerman gelingt es, in den inneren Kreis des Ku-Klux-Klans vorzustoßen. Bild: Sender / ARTE France / 2018 Lava Films LLC
BlacKkKlansman: Dem Undercover-Ermittler Flip Zimmerman gelingt es, in den inneren Kreis des Ku-Klux-Klans vorzustoßen. Bild: Sender / ARTE France / 2018 Lava Films LLC