Programm 2016: Typisch ATV

ATV_GF Martin GastingerMartin Gastinger, ATV und ATV II, präsentierte am 13. 10. in Wien 2, das Programm 2016. Und ist stolz darauf wieder einmal in den Ideen-Kasten gegriffen zu haben und Neues in den Markt zu setzen …

Das lineare Fernsehen lebt weiter, kein deutschsprachiger Sender setzt auf so viele Neu-Produktionen wie ATV. Dass man sich nicht alles leisten kann – als Privater – stand ebenso im Vordergrund. Geleistet hat man sich alle Bonds, James, versteht sich. Die rollen mit einem kleinen Vorgeschmack im November ab 2016 jeweils im Doppelpack an Sonntagen über den Schirm.

Und ATV setzt auf Feuer, Fernsehen, das brennt. Das Lagerfeuer Fernsehen versammelt mehr Menschen denn je vor den Schirmen, die TV-Nutzung steigt. ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger: „Die Gattung Fernsehen ist das wichtigste soziale Medium, sozusagen das soziale Leitmedium. TV liefert die Inhalte für Facebook & Co. Was wir bringen, wird über soziale Kanäle geteilt. Nur was im linearen Fernsehen gut läuft, wird auch in den Mediatheken der Sender nachgefragt." Und am besten funktionieren leichte und gute Kost, harte Fakten, berühmte Gesichter. Deswegen setzt ATV beim Programm 2016 auf viel Unterhaltung, Information und große Stars!

Ein Bauer ist ein Bauer, und wer nix wird, der wird Wirt – am besten mit Frau!

ATV-Vermittlerin Arabella KiesbauerATV-Eigenproduktionen: Arabella Kiesbauer: „Ich hab mich bei ATV sofort wohlgefühlt, die Seher haben mich herzlich empfangen. Die tollen Quoten von „Bauer sucht Frau" und später „Amadeus" bestätigten meinen Entschluss bei ATV zu moderieren. 2016 werde ich die Zusammenarbeit intensivieren und zwei zusätzliche Sendungen übernehmen." Arabella hat ihre TV-Heimat also gefunden und wird nächstes Jahr mit „Bauer sucht Frau – die 2. Chance" sowie „Wirt sucht Frau" zwei neue Formate moderieren. Frisch beim Sender ist auch Christian Clerici, der noch im Herbst 2015 kräftig Gas geben wird: „Mit Autorevue-TV geht ab dem 23. Oktober ein jahrelang gehegter Traum in Erfüllung. Wir produzieren endlich die Auto-Show, die wir selbst gerne sehen wollen."

Weiters neu: Eine Werbekampagne für ganz Österreich mit der Message: Wir lieben Fernsehen!

Vieles geht weiter. Gut Bewährtes, nur bei Lugner war Gastinger auch nicht unbedingt schlauer. Hängt wohl möglicherweise von den Opernball-Karten 2016 ab … Willkommen ist der Baumeister – und basta!

Die Informationssendungen von ATV

Sie sind „ausgezeichnet“ – durch Experten und durch das Publikum. Martin Thürs „Klartext" heimste 2015 gleich zwei Preise ein und „ATV Aktuell" besticht durch Top-Quoten. Dem nicht genug, wurde der Nachrichtensendung von der Akademie der Wissenschaften in punkto Qualität ein erstklassiges Zeugnis ausgestellt.

Fiction für alle Fälle. Bei den Filmen setzt ATV im nächsten Jahr auf eine ganz große Nummer: 007! Im Frühjahr 2016 werden alle Missionen aus 50 Jahren James Bond im ATV-Programm laufen. Somit sind sämtliche Agenten-Darsteller von Sean Connery über Roger Moore, Timothy Dalton und Pierce Brosnan bis zu Daniel Craig zu sehen. Ihre Mission lautet: Gute Unterhaltung!

Auch Serie hat Premiere

Die Crew von Downton AbbeyIm Serienbereich bildet die Free-TV-Premiere der 5. Staffel „Downton Abbey" ein Highlight. Die Serie läuft seit Staffel 1 immer zuerst bei ATV und wurde bereits mit drei Golden Globes und elf Emmys ausgezeichnet. Außerdem werden die neuesten Folgen der TMG-Koproduktion „Hubert und Staller" gezeigt. Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau ermitteln wieder in der Sonntags-Primetime. Und die Macher von „Hubert und Staller" bringen mit der Erfolgsproduktion „Hammer & Sichl" neuerlich bayerischen Humor in die österreichischen Wohnzimmer. Wolfgang Fierek und Tim Wilde spielen hier die Hauptrollen.

ATV Sport

ATV-Sportchef Mark Michael Nanseck sowie die ModeratorInnen Elisabeth Auer, Martin Reichenauer und Andi Moravec präsentieren im Wechsel in „ATV Sport" täglich die wichtigsten Ereignisse aus der Welt des Sports. Im September erreichten sie dabei im Schnitt 67.000 Seher.

ÖFB-Samsung-Cup

ATV setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Fußball-Bund fort und zeigt den ÖFB-Samsung-Cup auch diese und nächste Saison. Die Begegnung SKU Amstetten gegen SK Rapid Wien wurde bereits ausgestrahlt und erzielte Top-Quoten: Bis zu 366.000 Seher in Spitzenzeiten sowie 246.000 im Schnitt sahen die Verlängerung und das Elfmeterschießen des Fußballkrimis. Am 4. November steht das Achtelfinal-Match FK Austria Wien gegen Cashpoint SCR Altach an. Viertel- und Halbfinale folgen 2016.

› Alle TV-News