Ski alpin 2021 – der neue Rennkalender

Das ist der Rennkalender der neuen Saison 2021

26. 2. 2021: Abfahrt der Frauen. Ski Alpin: FIS Weltcup 2020/21 in Val di Fassa (ITA). ORF 1, SRF 2, ab 11.30

27. 2. 2021:
10:00 Uhr: Bulgarien Bansko Riesenslalom der Herren
11:00 Uhr: Italien Val di Fassa Abfahrt  der Frauen

28. 2. 2021:
10:00 Uhr: Bulgarien Bansko Riesenslalom der Herren
11:00 Uhr: Italien Val di Fassa Super G der Frauen

05. 3. 2021:
11:20 Uhr: Österreich Saalbach-Hinterglemm Abfahrt der Herren (Ersatz: Wengen)

06. 3. 2021:
09:30 Uhr: Slowakei Jasna Riesenslalom der Frauen
11:00 Uhr: Österreich Saalbach-Hinterglemm Abfahrt der Herren (Ersatz: Kvitfjell)

07. 3. 2021:
09:30 Uhr: Slowakei Jasna Slalom der Frauen
10:30 Uhr: Österreich Saalbach-Hinterglemm Super G der Herren (Ersatz: Kvitfjell)

12. 3. 2021:
13:30 Uhr: Schweden Åre Slalom der Frauen

13. 3. 2021:
09:30 Uhr: Slowenien Kranjska Gora Riesenslalom der Herren
10:30 Uhr: Schweden Åre Slalom der Frauen

14. 3. 2021:
09:30 Uhr: Slowenien Kranjska Gora Slalom der Herren

17. 3. 2021:
09:30 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Abfahrt der Herren
11:00 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Abfahrt der Frauen

18. 3. 2021:
09:30 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Super G der Frauen
11:00 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Super G der Herren

19. 3. 2021:
12:00 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Team-Parallel

20. 3. 2021:
09:00 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Riesenslalom der Herren
10:30 Uhr: Lenzerheide Weltcup Finale Slalom der Frauen

21. 3. 2021:
09:00 Uhr: Weltcup Finale Riesenslalom der Frauen
10:30 Uhr: Weltcup Finale Slalom der Herren

Ski alpin: Wo sind die ehemaligen Rennläufer als Experten tätig?

Für die Kokommentare sorgen im ORF u. a. Thomas Sykora, Hans Knauß und Alexandra Meissnitzer sowie Armin Assinger, der bei den Speedbewerben in Kitzbühel und Gröden mit dabei ist. In ihre vierte Saison als Fachkommentatorin für Damen-Slalom und -Riesenslalom geht Niki Hosp.

ARD-Experte ist Felix Neureuther, im ZDF kommt die Expertise von Marco Büchel.

Eurosport konnte u. a. Viktoria Rebensburg verpflichten.

Alpiner Skiweltcup 2020/21 – Rennkalender

  • 07.– 21. 02. Cortina Ski-WM der Damen und Herren
  • 27.02. Yanqing Abfahrt  Damen
    27.02. Bansko Riesentorlauf Herren
  • 28.02. Yanqing Super-G Damen
    28.02. Bansko Riesentorlauf Herren
  • 05.03. ERSATZRENNEN: Saalbach-Hinterglemm Abfahrt der Herren (Ersatz für Wengen)
  • 06.03. ERSATZRENNEN: Abfahrt der Herren (Ersatz für Kvitfjell)
    06.03. ENTFÄLLT: Kvitfjell Abfahrt Herren
    06.03. Jasna Riesentorlauf Damen
  • 07.03. Jasna Slalom Damen
    07.03. ERSATZRENNEN: Saalbach-Hinterglemm Super-G Herren (Ersatz für Kvitfjell)
    07.03. ENTFÄLLT: Kvitfjell Super-G Herren
  • 12.03. Aare Slalom Damen
    13.03. Aare Slalom Damen
    13.03. Kranjska Gora Riesentorlauf Herren
  • 14.03. Kranjska Gora Slalom Herren
  • 17.03. Lenzerheide Abfahrt Damen
    17.03. Lenzerheide Abfahrt Herren
  • 18.03. Lenzerheide Super-G Damen
    18.03. Lenzerheide Super-G Herren
  • 19.03. Lenzerheide Teambewerb Damen & Herren
  • 20.03. Lenzerheide Slalom Damen
    20.03. Lenzerheide Riesentorlauf Herren
  • 21.03. Lenzerheide Riesentorlauf Damen
    21.03. Lenzerheide Slalom Herren

Alle Skiweltcups in Deutschland bis 2024/25 bei ARD und ZDF

ARD und ZDF haben ihren Vertrag mit dem Deutschen Skiverband (DSV) um vier Jahre bis zur Saison 2024/25 verlängert. Die von der gemeinsamen Sportrechteagentur SportA ausgehandelte Vereinbarung sieht vor, dass die beiden öffentlich-rechtlichen Sendergruppen auch zukünftig alle DSV-Weltcupveranstaltungen im Ski alpin, Skisprung, Langlauf, in der Nordischen Kombination, im Ski Cross, Freestyle, Snowboard sowie die Biathlon World Team Challenge übertragen. Der Vertrag beinhaltet neben den TV-Rechten auch sämtliche Online- und Hörfunk-Nutzungsrechte.

Die Fortsetzung der erfolgreichen Medienkooperation mit dem DSV sichert ARD und ZDF unter anderem sportliche Top-Ereignisse wie die deutschen Springen bei der Vierschanzentournee und die Kandahar-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen. Sportfans in Deutschland können wie gewohnt über alle medialen Verbreitungswege bei ARD und ZDF die wichtigen Entscheidungen live mitverfolgen und dabei auch auf neue Wettbewerbe wie die Nordische Kombination der Frauen gespannt sein.

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks und in der ARD für Sportrechte zuständig: „Die Live-Übertragungen des Wintersports stellen jedes Jahr einen wichtigen, beim Publikum sehr beliebten Programmschwerpunkt von ARD und ZDF dar, und die DSV-Wettbewerbe sind ein hoch attraktiver Bestandteil dieses Angebots. Auch in der laufenden Saison, die unter beträchtlichen Corona-Einschränkungen steht, liefern die Öffentlich-Rechtlichen dank neuer und flexibler Konzepte eine breite, professionelle Berichterstattung. Wir freuen uns ganz besonders, mit dem Vertragsabschluss unseren Zuschauerinnen und Zuschauern auch in den nächsten Jahren eine große Vielfalt in unseren Übertragungen bieten zu können, insbesondere mit Blick auf den deutschen Wintersport."

Thomas Bellut, Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens: „Der Vertrag mit dem DSV bedeutet ein weiteres Stück Planungssicherheit für unsere Wintersportübertragungen – und garantiert den Zuschauerinnen und Zuschauern von ARD und ZDF auch künftig Zugang zu den attraktivsten Weltcup-Veranstaltungen auf deutschem Boden.“

Der Abschluss des Vertrages steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der bei den Rundfunkanstalten jeweils zuständigen Gremien.