Jeanny - Das fünfte Mädchen Fernsehfilm Österreich/Deutschland 2022

Do, 13.06.  |  1:50-3:33  |  Das Erste
Untertitel/VT Hörfilm/AD Zweikanalton  2022

 Vom Falco-Hit inspirierter ORF/MDR-Eventthriller mit Theresa Riess und Manuel Rubey.

Junge Mädchen verschwinden. Jeder verdächtigt jeden. Und dann: Die skandalöse Liebesgeschichte zwischen einem vermeintlich psychopathischen Stalker und dem Objekt seiner Begierde. Inspiriert von Motiven und dem mehrdeutigen Text des berühmten Falco-Songs, der Mitte der 1980er Jahre für Aufregung sorgte, gibt die Wienerin Theresa Riess „Jeanny – Das 5. Mädchen“, eine 19-jährige Schülerin, die sich in den mysteriösen Steuerberater Johannes (gespielt von Manuel Rubey) verliebt und, gefangen zwischen Liebe, Angst, Mitleid und Misstrauen, in größte Gefahr gerät.

 Neben Theresa Riess und Manuel Rubey sind in weiteren Rollen u. a. auch Eva Herzig, Patricia Aulitzky, Steffen Schroeder, Laura Bilgeri, Johann Nikolussi, Zeynep Buyrac, Martin Brambach und Martin Feifel zu sehen. Regie bei diesem im Herbst 2020 in Niederösterreich (Mödling und Umgebung) gedrehten Spielfilm führte Andreas Kopriva nach einem Drehbuch von Andreas Karlström und Thorsten Wettcke.

In einer beschaulichen Kleinstadt in der Nähe von Wien verschwinden seit Jahren in immer kürzer werdenden Abständen Mädchen zwischen 18 und 20 Jahren spurlos. Die Bevölkerung ist beunruhigt, wirft der Polizei Inkompetenz vor. Weil Kommissar Degner nicht weiterkommt, formiert sich eine Bürgerinitiative zum Schutz der Jugendlichen.

Als die 19-jährige Schülerin Jeanny (Theresa Riess), die noch auf der Suche nach ihrem Platz in ihrer Familie und der Gesellschaft ist, auf den geheimnisvollen, aber charmanten Steuerberater Johannes (Manuel Rubey) trifft, hat diese Begegnung zunächst etwas Bedrohliches. Aber Johannes sieht so viel mehr in Jeanny als nur ein unschuldiges Mädchen. Und er gibt Jeanny, die in jungen Jahren schon ihren Vater verloren hat, Halt und Anerkennung. Er hilft ihr, die Matura zu bestehen, er weckt ihr Selbstbewusstsein und gibt ihr die Wertschätzung, die sie vermisst. Zwischen den beiden wächst eine ungewöhnliche Liebe, die zunächst vor allen geheim gehalten wird.

Doch als Jeanny entdeckt, dass Johannes sie ausspioniert, dass er sie heimlich fotografiert hat und dass er nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat, wächst das Misstrauen in ihr. Sie findet heraus, dass es ein dunkles Geheimnis in Johannes’ Vergangenheit gibt, und verstrickt sich in einem Konflikt zwischen Mitleid, Liebe und Misstrauen.

Als Jeannys beste Freundin Luzia (Laura Bilgeri) verschwindet, fällt der Verdacht auf Johannes. Das Klima des Misstrauens und der Angst spitzt sich zu, die aufgebrachten und verängstigten Bürgerinnen und Bürger wollen einen Schuldigen und alles spricht gegen Johannes. Jeanny ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Angst um ihre beste Freundin und ihrer Sorge, dass ein Unschuldiger, ihre große Liebe, zum Sündenbock gemacht wird. Ihr Wunsch das Richtige zu tun, bringt sie dabei selbst in größte Gefahr …

Jeanny - Das 5. Mädchen: Manuel Rubey (Johannes), Theresa Riess (Jeanny). Bild: Sender / Graf Film
Jeanny - Das 5. Mädchen: Manuel Rubey (Johannes), Theresa Riess (Jeanny). Bild: Sender / Graf Film
In einer beschaulichen Kleinstadt in der Nähe von Wien verschwinden seit Jahren in immer kürzer werdenden Abständen Mädchen zwischen 18 und 20 Jahren spurlos. Die Bevölkerung ist beunruhigt, wirft der Polizei Inkompetenz vor. Weil Kommissar Degener nicht weiter kommt, formiert sich eine Bürgerinitiative zum Schutz der Jugendlichen.

Als die 19-jährige Schülerin Jeanny (Theresa Riess), die noch auf der Suche nach ihrem Platz in ihrer Familie und der Gesellschaft ist, auf den geheimnisvollen, aber charmanten Steuerberater Johannes (Manuel Rubey) trifft, hat diese Begegnung zunächst etwas Bedrohliches. Aber Johannes sieht so viel mehr in Jeanny als nur ein unschuldiges Mädchen. Und er gibt Jeanny, die in jungen Jahren schon ihren Vater verloren hat, Halt und Anerkennung. Er hilft ihr, die Matura zu bestehen, er weckt ihr Selbstbewusstsein und gibt ihr die Wertschätzung, die sie vermisst.

Zwischen den beiden wächst eine ungewöhnliche Liebe, die zunächst vor allen geheimgehalten wird. Doch als Jeanny entdeckt, dass Johannes sie ausspioniert hat, dass er sie heimlich fotografiert hat und dass er nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat, wächst das Misstrauen in ihr. Sie findet heraus, dass es ein dunkles Geheimnis in Johannes‘ Vergangenheit gibt und verstrickt sich in einem Konflikt zwischen Mitleid, Liebe und Misstrauen.

Als Jeannys beste Freundin Luzia verschwindet, fällt der Verdacht auf Johannes. Das Klima des Misstrauens und der Angst spitzt sich zu, die aufgebrachten und verängstigten Bürgerinnen und Bürger wollen einen Schuldigen und alles spricht gegen Johannes. Jeanny ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Angst um ihre beste Freundin und ihrer Sorge, dass ein Unschuldiger, ihre große Liebe, zum Sündenbock gemacht wird. Ihr Wunsch das Richtige zu tun, bringt sie dabei selbst in größte Gefahr.

Darsteller:
Theresa Riess (Jeanny Gruber)
Manuel Rubey (Johannes Bachmann)
Steffen Schroeder (Mark Eichhorn)
Johann Nikolussi (Kommissar Degner)
Christian Holzmann (Martin Ebner)
Laura Bilgeri (Luzia Eichhorn)
Patricia Aulitzky (Kristina Eichhorn)
Eva Herzig (Nicole Gruber)
Martin Brambach (Frank)
Martin Feifel (Aurelio Varesi)
Zeyneb Buyrac (Kommissarin Szabo)
Rina Juniku (Esther)
Regie: Andreas Kopriva
Drehbuch:
Andreas Karlström
Thorsten Wettcke
Kamera: Josef Mittendorfer
Musikalische Leitung: Matthias Weber

in Outlook/iCal importieren


Sendetermine