Adele Neuhauser dreht Faltenfrei

Adele Neuhauser ist „Faltenfrei“. Dreharbeiten zu BR/ORF-Komödie nach einem Drehbuch von Uli Brée

„Faltenfrei“ heißt die neue, von BR und ORF koproduzierte Komödie, die seit Montag, dem 16. November, in München und Umgebung entsteht. Neuhauser spielt darin die egozentrische Star-Autorin und Beauty-Ratgeber-Ikone Stella. Ihre besten Jahre hat diese aber bereits hinter sich, und als sie dann auch noch in einen Unfall gerät, steht ihr Leben völlig Kopf: Denn auf einmal kann sie hören, was ihr Umfeld von ihr denkt – und das ist nicht gerade schmeichelhaft. In weiteren Rollen stehen voraussichtlich bis Mitte Dezember u. a. Thomas Limpinsel, Lisa Jopt, Henriette Richter-Röhl, Lasse Myhr, Olga von Luckwald, Sibylle Canonica und Manuel Rubey vor der Kamera. Regie führt Dirk Kummer nach einem Drehbuch von Uli Brée.

Zu sehen ist „Faltenfrei“ voraussichtlich 2021 in ORF 2.

Stella Martin (Adele Neuhauser) ist Kult in der Beauty-Branche, die Produkte ihrer „Faltenfrei“-Linie sind heiß begehrt. Doch angesichts ihres Dauer-Erfolgs mutierte Stella zur zynischen, kritikresistenten Alphafrau, die unbarmherzig in ihrem Reich herrscht und ihre Familie auf einen Nebenschauplatz verbannt hat. Doch nach Stellas 60. Geburtstag scheint ihr Zenit überschritten. Ihre neuesten Produkte verursachen ein kapitales Minus, und das Alter hat allmählich auch bei ihr Spuren hinterlassen. Aber das Schlimmste: Ehemann Georg (Thomas Limpinsel) soll ein Verhältnis mit einer wesentlich Jüngeren haben. Geschockt läuft Stella über die Straße, kollidiert mit einem Radler und erleidet eine Gehirnerschütterung. Einziger Ausweg aus ihrem Dilemma: eine Schönheits-OP mit Komplett-Restaurierung. Doch da Stella verschweigt, dass sie noch unter Schmerzmitteln steht, wirkt die Narkose nicht, und Stella fällt auch noch vom OP-Tisch. Ein Sturz, der ihr Leben völlig auf den Kopf stellt: Plötzlich kann sie hören, was andere Menschen über sie denken. Und das ist alles andere als schmeichelhaft. Stella ist empört und entsetzt – und beginnt, etwas zu tun, was sie längst verlernt hat: anderen Menschen zuhören, Empathie entwickeln, Abbitte leisten. Sogar bei ihren Töchtern Fiona (Henriette Richter-Röhl) und Johanna (Olga von Luckwald) – zur größten Überraschung aller.

Adele Neuhauser. Bild: Sender / ORF / Bavaria Fiction / Jacqueline Krause-Burberg
Adele Neuhauser. Bild: Sender / ORF / Bavaria Fiction / Jacqueline Krause-Burberg