Mehr Untertitel im NDR

Neu: Regionalmagazine im NDR Fernsehen ab 1. Oktober mit Untertiteln! 

Der NDR setzt den für 2013 angekündigten Ausbau der Untertitelung im NDR Fernsehen mit einem großen Schritt fort. Vom 1. Oktober an werden auch die vier Regionalmagazine aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg barrierefrei für gehörlose und hörgeschädigte Menschen angeboten. Untertitel im Videotext gibt es sowohl für die 15-Minuten-Ausgaben um 18.00 Uhr wie für die Halbstunden-Sendungen um 19.30 Uhr.

Lutz Marmor, NDR Intendant: "Vier gleichzeitig laufende Magazine zu untertiteln, ist eine besondere Herausforderung. Wir nehmen sie gern an, weil wir aus vielen Treffen mit den Verbänden der Schwerhörigen und Gehörlosen wissen, wie groß deren Interesse gerade an regionaler Berichterstattung ist. Zugleich steigern wir mit der Untertitelung der Regionalprogramme wie versprochen deutlich den Anteil untertitelter Sendungen im NDR Fernsehen." Der Anteil der untertitelten Sendungen am Gesamtprogramm des NDR Fernsehens soll von 45 Prozent im ersten Halbjahr auf fast 60 Prozent Ende 2013 steigen. Marmor wies darauf hin, dass der NDR bereits seit Jahresbeginn alle Sendungen, die er zum Ersten Programm zuliefert, mit Untertiteln anbietet.

Um 18.00 und um 19.30 Uhr finden die Zuschauer künftig die Untertitel zu "Hallo Niedersachsen", "Schleswig-Holstein-Magazin", "Nordmagazin" und "Hamburg Journal" jeweils auf einer eigens eingerichteten Videotextseite oder digital über DVB. Während der regionalen Auseinanderschaltung des NDR Fernsehens wird auf der Videotext-Seite 150 ein Hinweis gesendet, der auf die entsprechenden Seiten verweist.