Konzertreihe: Wir spielen für Österreich

„Wir spielen für Österreich“ präsentiert „Festivalsommer Neusiedler See“ aus dem Schloss Esterházy. Am Sonntag, dem 28. Juni, steht der burgenländische Festivalsommer im Rampenlicht:

Die ORF-III-Konzertreihe „Wir spielen für Österreich“ lädt gemeinsam mit den Festivalbühnen des Burgenlands ins Schloss Esterházy zu einem glanzvollen Kulturereignis, bei dem Musik und Theater aufeinandertreffen.

„Wir spielen für Österreich“ geht am 28. Juni 2020 in die nächste Runde:

In Zusammenarbeit mit den rund um den Neusiedler See angesiedelten Festivalbühnen – der Oper im Steinbruch St. Margarethen, den Seefestspielen Mörbisch, dem Liszt Festival in Raiding, den Schloss-Spielen Kobersdorf und dem Herbstgold-Festival in Eisenstadt – präsentiert „Erlebnis Bühne LIVE“ den „Festivalsommer Neusiedler See“ (20.15 Uhr) aus dem Haydnsaal im burgenländischen Schloss Esterházy. Das für seine unvergleichliche Bühnenenergie und sein harmonisches Zusammenspiel bekannte Janoska Ensemble mixt Melodien von Cole Porter und Ludwig van Beethoven. Mit ihnen tritt außerdem Martina Serafin auf, die kommendes Jahr die Titelpartie der Turandot in Puccinis gleichnamiger Oper in St. Margarethen singen wird. Der neue künstlerische Leiter des Herbstgold Festivals, Julian Rachlin, spielt Beethoven und Tenorstar Yusif Eyvazof gibt Puccinis „Nessun dorma“ zum Besten. Außerdem tritt Ana Maria Labin auf, die vergangenen Sommer als Pamina in der St. Margarethner „Zauberflöte“ begeisterte. Zuspielungen von den Seefestspielen Mörbisch, den Schloss-Spielen Kobersdorf und dem Listz Festival Raiding komplettieren das Programm: Die junge Sopranistin Julia Koci interpretiert mit dem österreichischen Tenor Paul Schweinester u. a. Lieder aus Bernsteins „West Side Story“, die Brüder Eduard und Johannes Kutrowatz musizieren Jazz-Melodien auf zwei Klavieren und die Schauspieler Wolfgang Böck und Wolf Bachofner geben eine Szene aus Nestroys „Der Zerrissene“ zum Besten.

„Wir spielen für Österreich“: Fortsetzung der ORF-Konzertreihe mit „Mozart@home“ aus der Stiftung Mozarteum am 24. Mai in ORF III. Mit Auftritten von u. a. Rolando Villazón, Rudolf Buchbinder, Marianne Crebassa, Emmanuel Tjeknavorian und Cornelius Obonya.

Nach drei erfolgreichen Live-Konzerten in Kooperation mit der Wiener Staatsoper, der Volksoper Wien und den Vereinigten Bühnen Wien aus dem ORF RadioKulturhaus wird die von ORF III initiierte Reihe „Wir spielen für Österreich“ nun mit einem weiteren musikalischen Event der Extraklasse fortgesetzt. Unter dem Titel „Mozart@home“ steht am Sonntag, dem 24. Mai 2020, um 20.15 Uhr im Rahmen von „Erlebnis Bühne LIVE“ in ORF III und auf der Klassikplattform fidelio, ein glanzvolles Konzertereignis in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mozarteum Salzburg ganz im Zeichen des weltberühmten Komponisten und seiner Geburtsstadt Salzburg. Durch den Abend mit Auftritten hochkarätiger Künstlerinnen und Künstler, live-zeitversetzt aus dem prunkvollen Großen Saal des Mozarteums bzw. in Zuspielungen von bedeutenden Mozart-Schauplätzen, führen Startenor und Mozartwoche-Intendant Rolando Villazón (im Konzertsaal) und ORF-Kulturlady Barbara Rett.

Für gesangliche Darbietungen sorgen neben Rolando Villazón u. a. die mit der Mozartwoche und den Salzburger Festspielen eng verbundene französische Mezzosopranistin Marianne Crebassa, der gebürtige Salzburger Bariton Rafael Fingerlos und die US-amerikanische Sopranistin Andrea Carroll sowie der Bachchor Salzburg. Musikalischen Hochgenuss garantieren u. a. Starpianist Rudolf Buchbinder, Klarinettist Daniel Ottensamer, Hornist Radovan Vlatković, weiters Violinist Emmanuel Tjeknavorian und Pianist Julius Zeman, die gemeinsam auf Originalinstrumenten Mozarts spielen werden. Einen besonderen Auftritt hat der Schauspieler und langjährige Salzburger „Jedermann“ Cornelius Obonya, der in Mozarts Geburtshaus aus den berührenden Briefen Mozarts an Vater Leopold lesen wird.

Das Konzert wird als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung für sieben Tage als Video-on-Demand weltweit via ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) bereitgestellt. Die Klassikplattform fidelio (www.myfidelio.at) präsentiert den Abend ebenfalls live bzw. anschließend auf Abruf in der Klassithek. Zur Einstimmung auf das Konzert bietet fidelio allen Klassikfans einen umfangreichen Themenschwerpunkt zur Stiftung Mozarteum Salzburg u. a. mit Produktionen von der Salzburger Mozartwoche wie „T.H.A.M.O.S“ (2019) und „Pùnkitititi!“ (2020), aber auch Archivschätze wie etwa Händels Orgelkonzerte mit Karl Richter aus 1971. In 3sat ist das Konzert am Samstag, dem 8. August, (Uhrzeit wird noch bekanntgegeben) zu sehen.

Den Abend im Großen Saal eröffnen Andrea Carroll, Marianne Crebassa und Rafael Fingerlos mit dem Terzett „Soave sia il vento“ aus dem Mozart-Da Ponte-Klassiker „Così fan tutte“. Bühnenauftritte folgen außerdem von Pianist Rudolf Buchbinder mit dem 3. Satz aus Mozarts letztem Klavierkonzert KV 595 und Marianne Crebassa mit Klarinettist Daniel Ottensamer und der Arie „Parto, parto“ aus der letzten Mozart-Oper „La clemenza di Tito“. Aus einem weiteren Meisterwerk der Mozart-Da Ponte-Trias, „Don Giovanni“, singen Rolando Villazón die Arie des Don Ottavio „Il mio tesoro intanto“ sowie Rafael Fingerlos und Andrea Carroll das Duett „La cì darem la mano“. Radovan Vlatković präsentiert einen Satz aus Mozarts Hornquintett KV 407, gefolgt vom 2. Satz aus dem berühmten Klarinettenquintett KV 581 mit Daniel Ottensamer.

Barbara Rett meldet sich u. a. vor dem Wohnhaus Mozarts, in dessen Tanzmeistersaal Emmanuel Tjeknavorian und Julius Zeman mit einer musikalischen Darbietung des Rondos aus der Haffner-Serenade KV 250 auf Mozarts Geige und Hammerklavier aufwarten. Weitere Schauplätze sind das Geburtshaus Mozarts, in dem Schauspieler Cornelius Obonya aus den berührenden Briefen Mozarts an Vater Leopold lesen wird, außerdem das Zauberflötenhäuschen im Bastionsgarten des „alten“ Mozarteums, das Mozart-Denkmal sowie der Mozartsteg.

Daniel Barenboim, Marianne Crebassa, Emmanuel Tjeknavorian, Julius Zeman, Cornelius Obonya, Barbara Rett, Rolando Villazón, Daniel Ottensamer, Radovan Vlatković, Marie Sophie Hauzel, Rafael Fingerlos, Andrea Carroll. Bild: Sender / ORF / fidelio

Über die Konzertreihe „Wir spielen für Österreich“

Die Corona-Krise zwang das heimische Kunst- und Kulturschaffen zum Stillstand: Veranstaltungen wie Premieren oder Festivals wurden verschoben oder gar abgesagt, Opern, Theater und andere Kulturbühnen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Unter dem Motto „Wir spielen für Österreich“ stehen drei  Live-Übertragungen hochkarätig besetzter und eigens für das Fernsehen kreierter Bühnenereignisse.

„Wir spielen für Österreich“ ist eine Initiative von ORF III Kultur und Information gemeinsam mit Ö1, dem ORF RadioKulturhaus und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, die in Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper, der Wiener Volksoper und den Vereinigten Bühnen Wien realisiert wurde. Die Signation zur Sendereihe gestaltete Filmemacher Georg Riha.

Auf Initiative von ORF III Kultur und Information gemeinsam mit Ö1, dem ORF RadioKulturhaus und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien wurden in Kooperation mit der Wiener Staatsoper, der Volksoper Wien und den Vereinigten Bühnen Wien TV-Konzepte für drei besondere Musikabende erarbeitet, die unter Einhaltung strengster Sicherheitsvorgaben sowie medizinischer Gesundheitskontrollen im ORF RadioKulturhaus stattfinden werden. Mit dabei sind Größen wie Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Juan Diego Flórez, Andreas Schager, Rebecca Nelsen, Melba Ramos, Ben Connor, Vincent Schirrmacher und Volksoperndirektor Robert Meyer.

Die Auftritte im Zeichen von Oper, Operette und Musical wurden auf ORF III am Sonntag, dem 19. und 26. April sowie am 3. Mai, jeweils live um 20.15 Uhr im Rahmen von „Erlebnis Bühne“, kommentiert von Barbara Rett, in ORF III und via Klassikplattform fidelio (www.myfidelio.at) übertragen. Die ersten beiden Abende begleiten ein Ensemble des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien und ein Pianist der Wiener Staatsoper live.

„Wir spielen für Österreich“: Drei glanzvolle ORF-Abende mit Oper, Operette und Musical

Den Auftakt der „Wir spielen für Österreich“-Reihe macht am 19. April ein mit der Wiener Staatsoper gestalteter Abend mit beliebten Stars der Opernwelt: Anna Netrebko mit Ehemann Yusif Eyvazov, Juan Diego Flórez, Valentina Nafornița, Tomasz Konieczny, Elena Maximova und Jongmin Park singen sowohl populäre Arien des Klassik-Repertoires als auch jeweils eine persönliche musikalische Botschaft. Musikalische Grüße per Video-Zuspielungen schicken Jonas Kaufmann aus Deutschland, Piotr Beczala aus Polen sowie Andreas Schager mit Ehefrau Lidia Baich aus Niederösterreich. Durch das Programm führt in bewährter Weise ORF-Kulturlady Barbara Rett. Es spielt ein Streichquartett des RSO Wien mit Konzertmeister Peter Matzka, Primgeigerin Jue-Hyang Park, Bratschist Martin Kraushofer und Cellistin Solveig Nordmeyer. Am Klavier begleitet werden die Solisten vom Pianisten und Studienleiter der Wiener Staatsoper, Jendrik Springer.

tv_wirspielen

Karin Filippi, Oedo Kuipers, Milica Jovanovic, Thomas Borchert, Maya Hakvoort, Lukas Perman, Drew Sarich, Mark Seibert, Dominik Hees. Bild: Sender / ORF / ORF III / fidelio

Der 26. April steht ganz im Zeichen der Operette: Stars der Volksoper Wien präsentieren einen musikalischen Abend mit populären Stücken der sogenannten leichten Muse. Die Publikumslieblinge Johanna Arrouas, Martina Mikelić, Rebecca Nelsen, Ursula Pfitzner, Melba Ramos, Ben Connor, Oliver Liebl, Carsten Süss und Vincent Schirrmacher singen Arien und Duette von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kálmán und Ralph Benatzky. Volksopern-Direktor Robert Meyer gibt ein Couplet von Jacques Offenbach zum Besten und führt als Präsentator durch das Programm sowie in einem Beitrag hinter die Kulissen seines Opernhauses.

Am 3. Mai leisten die Musicalstars der Vereinigten Bühnen Wien ihren kulturellen Beitrag und sorgen mit den beliebtesten VBW-Musical-Balladen für einen stimmungsvollen Abend. Die Stars der österreichischen Musicalszene nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch die Welt des Musicals - von "Elisabeth" und "Cats" über "Mozart!" bis zu "Tanz der Vampire". Publikumslieblinge wie unter anderen Lukas Perman, Maya Hakvoort und Drew Sarich singen die größten Hits aus den erfolgreichsten Produktionen der Vereinigten Bühnen Wien. Es verspricht ein bunter Abend voller bekannter und mitreißender Melodien zu werden.

Den Abend eröffnet Lukas Perman mit der Nummer "A bisserl für’s Hirn" aus "Mozart!". Carin Filipčić, die erst kürzlich noch als Grizabella in "Cats" auf der Bühne stand und im Live-Konzert den Welthit "Erinnerung" zum Besten geben wird, singt mit "Gold von den Sternen" außerdem eine der wohl beliebtesten Balladen des Musicals "Mozart!".

Per Videogruß meldet sich Oedo Kuipers mit der bewegenden "Mozart!"-Melodie "Warum kannst du mich nicht lieben?". Stimmgewalt braucht es für den Titelsong "Rebecca" aus dem gleichnamigen Musical – dargeboten von Musical-Ikone Maya Hakvoort, die auch in ihrer Paraderolle als Kaiserin in "Elisabeth" mit den Liedern "Ich gehör’ nur mir" und "Nichts!" glänzen wird.

Drew Sarich präsentiert aus derselben Produktion in der Rolle des Luigi Lucheni "Kitsch!" sowie in der Partie des Tods "Der letzte Tanz". Gänsehaut-Momente aus dem internationalen Musical-Erfolg "Tanz der Vampire" garantieren "Die unstillbare Gier" des Grafen von Krolock – gesungen von Drew Sarich – und die romantische Ballade "Für Sarah", dargeboten von Lukas Perman.

Aus dem VBW-Musical "Schikaneder" präsentieren Milica Jovanović und Dominik Hees die Hymne des Musicals "Träum groß". Mark Seibert schickt einen musikalischen Gruß mit der Nummer "Letzter Vorhang". Jovanović und Hees singen außerdem "Liebe endet nie" aus "Der Besuch der alten Dame" und aus "Don Camillo und Peppone" das Duett "Du und ich auf einer Insel".

Und auch Musical-Star Thomas Borchert sendet mit "36 Häuser" in der Rolle des Don Camillo eine musikalische Videobotschaft. Zum Finale darf man sich auf die beliebtesten Hits aus "I am from Austria" freuen – dargeboten von Lukas Perman und Carin Filipčić.

Zudem gibt es internationale Grüße aus Korea, Japan und Paris. Durch den Abend führt Musical-Darsteller Lukas Perman.

Carin Filipčić, Oedo Kuipers, Milica Jovanovic, Thomas Borchert, Maya Hakvoort, Lukas Perman, Drew Sarich, Mark Seibert, Dominik Hees. Bild: Sender / ORF / ORF III / fidelio

Logo der Konzertreihe. Bild: Sender / ORF / ORF III
Logo der Konzertreihe. Bild: Sender / ORF / ORF III