ORF III am Faschingsdienstag

ORF III am Faschingsdienstag: Premiere für „Lachen mit Maschek – Jeder Schmäh a Watschn“. Außerdem: „Lukas Resetarits: Schmäh“ in zwei Teilen, acht Folgen von „Wer lacht gewinnt“ mit Niavarani & Kolmann sowie zwei Best-of-Sendungen.

Am Faschingsdienstag, dem 25. Februar 2020, hat der Humor auch in ORF III Kultur und Information Hochsaison. Tagsüber zeigt ein „ORF III Spezial“ ab 11.25 Uhr acht Ausgaben der Stand-up-Comedy „Wer lacht gewinnt“, präsentiert von Michael Niavarani und Ossy Kolmann, gefolgt von zwei Best-of-Sendungen des Formats.

Als Highlight des Faschingsschwerpunkts in ORF III ist die von Denise Seifert gestaltete Neuproduktion „Lachen mit Maschek – Jeder Schmäh a Watschn“ (20.15 Uhr) zu sehen. Mit ihren parodistischen Neuvertonungen sind „Maschek“ ein Fixstarter in der ORF-Unterhaltung. Keine Politikerin und kein Politiker oder Prominenter ist vor den Comedians sicher, jede Tonsequenz können sie lippensynchron ins Gegenteil verkehren oder ihr einfach nur eine absurde Note geben. Neben einem Best-of der Fernsehauftritte schaut die Doku „Maschek“ bei der Arbeit über die Schulter und lässt ihre Mitglieder Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun und Robert Stachel sowie manche der Parodierten – etwa Heinz Fischer, Herbert Prohaska oder Ingrid Thurnher – zu Wort kommen.

Zum Abschluss des ORF-III-Schwerpunkts sind zwei Folgen von „Lukas Resetarits: Schmäh“ (ab 21.05 Uhr) zu sehen. In seinem 25. Programm packt Lukas Resetarits sein Publikum mit dem „Schmäh“ in all seinen Bedeutungen und Ausformungen. Werbung und Marketing, Medien und Politik; alle halten uns am Schmäh. Aber es wäre nicht Resetarits, wenn er diese Dinge nicht in höchst witziger Weise vor Augen führen würde.

› Alle TV-News