2020 neu: Liebesg'schichten und Heiratssachen

Ab 6. Juli 2020 10 neue Folgen in ORF 1. „Ein Sommer ohne Liebesg'schichten ist wie ein Himmel ohne Sterne" sagte Nina Horowitz, die das ORF Erfolgsformat ab 6. Juli 2020 als Interviewerin und Gestalterin weiterführt.

In insgesamt zehn neuen Folgen werden in gekonnter Manier Menschen auf ihrer Partnersuche porträtiert. In der ersten Folge dieser Staffel stellen sich sechs Singles vor, die ihr Leben nicht mehr allein verbringen wollen.

Nina Horowitz’ „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ – ab 6. Juli in ORF 2. Zehn neue Folgen mit 54 Porträts partnersuchender Singles und Bilanzepisode im Oktober

 Sommerzeit ist „Liebesg’schichten“-Zeit: Auch heuer versorgt der ORF seine Zuseherinnen und Zuseher mit neuen Folgen des Kultformats, das sich seit 1997 zum veritablen Publikumshit entwickelt hat. Am 6. Juli 2020 wird die bereits 24. Saison eröffnet – erstmals mit Nina Horowitz, die nach dem Ableben von Elizabeth T. Spira im Vorjahr die Reihe als Interviewerin und Gestalterin übernommen hat. Auch die neue Staffel begleitet wieder Menschen aus ganz Österreich auf der Suche nach dem großen Lebensglück. Auf dem bewährten Sendeplatz – wöchentlich am Montag, um 20.15 Uhr in ORF 2 – stehen insgesamt zehn neue Folgen mit 54 Porträts interessanter Singles und einer abschließenden Bilanzepisode im Oktober auf dem Programm.

Nina Horowitz: „Was könnte es Schöneres geben?“ „Ein Sommer ohne ‚Liebesg’schichten‘ ist kein Sommer. Ich bin deshalb sehr froh, dass ich das Kultformat weiterführen darf. Ins Leben von Menschen einzutauchen und vertrauensvolle, spannende, manchmal auch traurige, rührende oder lustige Gespräche führen zu können, was könnte es Schöneres geben?“, sagt Neo-„Kupplerin“ Horowitz.

Ihren profunden, seriösen wie humorvollen journalistischen Zugang auf Augenhöhe mit Protagonistinnen und Protagonisten hat die leidenschaftliche ORF-Dokumentaristin schon in den vergangenen Jahren vor allem mit ihren thematisch facettenreichen „Am Schauplatz“-Reportagen bewiesen. Für die „Am Schauplatz“-Reihe „Voller Dreck“ über Menschen, die sich schmutzig machen, weil sie anderer Leute Mist wegräumen und damit das Land am Laufen halten, wurde die 1977 geborene Wienerin 2017 mit dem „Dr. Karl Renner Publizistikpreis“ und dem Journalistenpreis WINFRA ausgezeichnet. Trotz großer Produktionsunterbrechung aufgrund der Covid-19-Pandemie sind Horowitz und ihr engagiertes Team von TALK-TV bereits kurz vor Start der neuen „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Saison nahezu fertig mit den Dreharbeiten. „Wer sich die neue Staffel anschaut, kann sich auf 54 Singles aus ganz Österreich freuen, die alle ganz unterschiedlich sind. Aber etwas haben sie gemeinsam: Sie suchen viel, sie suchen die Liebe“, so Horowitz.

Nach der TV-Ausstrahlung sind die Sendungen der neuen „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Staffel sieben Tage via ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar. Dakapo-Termine gibt es mittwochs um 12.10 Uhr in ORF 2 bzw. ab 11. Juli immer samstags um 12.15 Uhr in 3sat.

Nina Horowitz Bild: Sender / ORF / Hans Leitner
Nina Horowitz Bild: Sender / ORF / Hans Leitner