Erstausstrahlung für Dreiteiler Unterleuten

TV-Premiere für Unterleuten - Das zerrissene Dorf ab 9. März 2020 im ZDF! Dreiteiler nach dem Bestseller "Unterleuten" von Juli Zeh!

Nach dem Bestseller "Unterleuten" von Juli Zeh zeigt das ZDF am Montag, 9. März, Dienstag, 10. März und Mittwoch, 11. März 2020, jeweils 20.15 Uhr, den Dreiteiler "Unterleuten – Das zerrissene Dorf", der den Zuschauer in das fiktive Dorf Unterleuten in der brandenburgischen Provinz entführt. Hier leben sie zusammen: Wende-Gewinner und Wende-Verlierer, Ostalgiker, Kapitalisten, zugereiste Städter und Alteingesessene. Und wer glaubt, auf dem Land aus der Zeitgeschichte austreten und in die Idylle eintreten zu können, hat sich gründlich getäuscht. Denn die Leichen, die im Keller liegen, lassen sich auf Dauer nicht verbergen. Als ein Windpark in unmittelbarer Nähe zum Dorf entstehen soll, spaltet das die Bewohner. Freunde werden zu Feinden und umgekehrt.

Unterleuten ist ein fiktives Dorf in der brandenburgischen Provinz. Hier leben sie zusammen: Wende-Gewinner und Wende-Verlierer, Ostalgiker, Kapitalisten, zugereiste Städter und Alteingesessene. Und wer glaubt, auf dem Land aus der Zeitgeschichte austreten und in die Idylle eintreten zu können, hat sich gründlich ge­täuscht. Denn die Leichen, die im Keller liegen, lassen sich auf Dauer nicht verbergen. Als ein Windpark in unmittelbarer Nähe zum Dorf entstehen soll, spaltet das die Bewohner. Freunde wer­den zu Feinden und umgekehrt.

Montag, 9. März, Mittwoch, 11. März und Donnerstag, 12. März 2020, jeweils 20.15 Uhr
Mediathek ab Montag, 2. März 2020 (alle drei Filme)

Teil 1 von Unterleuten

Das Dorf Unterleuten in Brandenburg ist ein Mikrokosmos deutsch-deutschen Dorflebens. Umgeben von goldenen Getrei­defeldern und großen Waldflächen leben hier alteingesessene Dorfbewohner neben großstadtmüden Zugezogenen. Als der Bür­germeister die Bewohner zur Dorfversammlung lädt, ahnen viele noch nicht, welche Abgründe sich im bislang friedlichen Dorfleben auftun werden: Unweit von Unterleuten soll ein lukrativer Windpark entstehen. Während ein Teil der Bewohner beschließt, den Kampf gegen die Errichtung des Windparks aufzunehmen, beginnen die Besitzer der in Frage kommenden Landstücke nun, um die Ausschreibung und die gewinnbringende Verpachtung zu buhlen.

Teil 2 von Unterleuten

In Unterleuten prallen die Interessen der Bewohner aufeinander: Während ein Großteil gegen den Bau des Windparks mobil macht, führen die unterschiedlichen Besitzverhältnisse bei anderen Be­wohnern zu Konflikten, und die Ereignisse spitzen sich zu: Ein Investor aus Süddeutschland versucht, sich einen Wettbewerbs­vorteil zu verschaffen. Der Bürgermeister sieht das Dorf existenti­ell bedroht, sollte der Zuschlag nicht an die ortsansässige "Ökologica" gehen, da sie den größten Arbeitgeber stellt. Dort verfügt man aber nicht über genügend Hektar im Eignungsgebiet, woraufhin der Geschäftsführer seinen Einfluss in der Dorfgemein­schaft geltend macht. Alte Feindschaften kochen hoch, und die Situation droht zu eskalieren, als ein Kind verschwindet.

Teil 3 von Unterleuten

Der Bürgermeister versucht, die angespannte Lage zwischen den Bewohnern zu entschärfen, und vermittelt an allen Fronten. Der süddeutsche Investor und der Geschäftsführer der "Ökologica" buhlen um das Land einer zugezogenen Jungunternehmerin, die daraus Kapital schlagen will. Unterdessen leidet die "Ökologica" unter Streik und Sabotage, und schlussendlich bleibt ein gespal­tenes Dorf zurück.

Rudolf Gombrowski (Thomas Thieme) ist der mächtigste Mann in Unterleuten. Bild: Sender /  ZDF / Stefan Erhard.
Rudolf Gombrowski (Thomas Thieme) ist der mächtigste Mann in Unterleuten. Bild: Sender / ZDF / Stefan Erhard.
› Alle Filmreihen