Amour fou 2020: Die erotische 3sat-Filmreihe

Amour fou - Erotsiche 3sat-Filmreihe mit sechs internationalen Produktionen

Vom 12. bis zum 17. Januar 2020 zeigt 3sat in seiner Filmreihe "Amour fou" sechs internationale Produktionen. Alle Filme, alle Sendetermine! U.a. mit "Blau ist eine warme Farbe" aus Frankreich, Belgien und Spanien, dem südkoreanischen Film "Die Taschendiebin" und der französischen Produktion "La belle Saison - Eine Sommerliebe".

Für Fans von erotischen Filmen: Amouröse Filme und erotische TV-Sendungen finden Sie rund ums Jahr in unserer Rubrik: Erotische Filme im TV

Alle sechs Filme der Reihe "Amour fou" in der Übersicht:

Sonntag, 12. Januar, 21.45 Uhr

Salz auf unserer Haut

Spielfilm · Spanien 2001 · Regie: Andrew Birkin

George (Greta Scacchi), die gebildete, reiche Pariserin, und Gavin (Vincent D'Onofrio), der einfache schottische Fischer: Nichts scheint sie zu verbinden, und dennoch kommen sie nicht voneinander los. George, eine emanzipierte Frau, mag sich nicht an den konservativen Naturburschen binden. Für Gavin bleiben Kunst, Literatur und Feminismus fremd und bedrohlich. Beide leben an verschiedenen Orten, beide heiraten und ziehen Kinder groß, aber sie treffen und lieben sich immer wieder. Das Erotik-Melodram ist die einfühlsame Verfilmung des Roman-Bestsellers "Salz auf unserer Haut" von Benoîte Groult, an Originalschauplätzen opulent in Szene gesetzt.

salzauf

Sonntag, 12. Januar, 23.30 Uhr

Blau ist eine warme Farbe

Spielfilm · Frankreich/Belgien/Spanien 2013 · Regie: Abdellatif Kechiche

Mädchen gehen mit Jungs aus - das stellt die 15-jährige Adèle (Adèle Exarchopoulos) zunächst nicht in Frage. Doch das ändert sich schlagartig, als sie Emma (Léa Seydoux) trifft. Die Künstlerin mit den blauen Haaren lässt sie ungeahnte Sehnsüchte entdecken, bringt sie dazu sich selbst zu finden, als Frau und als Erwachsene. Regisseur Abdellatif Kechiche erzählt mit einfachen filmischen Mitteln pur, direkt und mit einer dynamischen, fließenden Kamera aus dem Leben der jungen Adèle und ihrer großen Liebe, der Künstlerin Emma.

Dienstag, 14. Januar, 22.25 Uhr

Die Taschendiebin

Spielfilm · Südkorea 2016 · Regie: Park Chan-wook

Korea 1930, unter japanischer Besatzung. Als neues Dienstmädchen der reichen Japanerin Hideko (Kim Min-hee) soll Sook-hee (Kim Tae-ri) dem Hochstapler Fujiwara (Ha Jung-woo) helfen, an deren Vermögen zu gelangen. Sein Plan: Die Hochzeit zwischen Hideko und deren Onkel Kouzuki (Jo Jin-woong), der ebenfalls nur am Geld interessiert ist, verhindern und sie für sich gewinnen. Doch Hideko hat nur Augen für das neue Dienstmädchen … Der episch erzählte Film feierte seine Premiere auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2016, wo er für das beste Szenenbild ausgezeichnet wurde.

Mittwoch, 15. Januar, 22.25 Uhr

Lucía und der Sex

Spielfilm · Spanien/Frankreich 2001 · Regie: Julio Medem

Die junge Kellnerin Lucía (Paz Vega) aus Madrid erinnert sich auf der Mittelmeerinsel Formentera an ihren verschwundenen Liebhaber, den Schriftsteller Lorenzo (Tristán Ulloa). Werden die beiden auf der paradiesischen Insel, auf der sich Träume von Liebe und Sex erfüllen und Wunden heilen, wieder zusammenfinden? Ein magischer Film voll sonnendurchfluteter Erotik und Sinnlichkeit.

Donnerstag, 16. Januar, 22.25 Uhr

La belle Saison - Eine Sommerliebe

Spielfilm · Frankreich 2015 · Regie: Catherine Corsini

Im Frankreich der 1970er Jahre zieht die 23-jährige Delphine (Izïa Higelin) vom Bauernhof ihrer Eltern nach Paris. Dort lernt sie die extrovertierte Carole (Cécile de France) kennen, mit der sie sich gemeinsam in der Frauenrechtsbewegung engagiert und sich sogleich unsterblich in sie verliebt. Die beiden beginnen eine stürmische Affäre. Als Delphines Vater schwer erkrankt muss sie zurück. Von Sehnsucht getrieben, beschließt Carole ihr zu folgen. Für die beiden Frauen beginnt ein Sommer voller leidenschaftlicher und glücklicher Momente. Als das idyllische Landleben jedoch erste Schattenseiten zeigt, muss Delphine schon bald entscheiden, wie offen sie zu ihrer Liebe stehen kann.

Freitag, 17.Januar, 22.25 Uhr

Eine verhängnisvolle Affäre

Spielfilm · USA 1987 · Regie: Adrian Lyne

Der New Yorker Rechtsanwalt Dan Gallagher (Michael Douglas) führt mit seiner Frau (Anne Archer) und seiner kleinen Tochter (Ellen Hamilton Latzen) ein glückliches Leben. Das ändert sich schlagartig, als er sich auf eine Wochenendaffäre mit der Lektorin Alex Forrest (Glenn Close) einlässt. Was für Dan ein flüchtiges Abenteuer ist, lässt in Alex Hoffnung auf eine Beziehung entstehen. Sie wird zu einer hartnäckigen Stalkerin, deren Liebeskummer irgendwann in eine gefährliche Besessenheit umschlägt. Der von Adrian Lyne inszenierte Thriller wurde zum erfolgreichsten Film des Jahres 1987.

 

Dan Gallagher (Michael Douglas) geht eine leidenschaftliche Affäre mit Alex Forrest (Glenn Close) ein. Er ahnt nicht, welch dramatische Folgen dieser Seitensprung haben wird. Bild: Sender / Paramount Pictures
Dan Gallagher (Michael Douglas) geht eine leidenschaftliche Affäre mit Alex Forrest (Glenn Close) ein. Er ahnt nicht, welch dramatische Folgen dieser Seitensprung haben wird. Bild: Sender / Paramount Pictures