Rote Rosen Staffel 18: Das ist neu im August

„Rote Rosen“: Staffel 18

„Rote Rosen“: Dörte kommt! Edelgard Hansen ab Anfang August 2021 in der Daily Novela

Edelgard Hansen übernimmt ab Folge 3386 der Daily Novela „Rote Rosen“ – voraussichtlich Anfang August 2021 im Ersten – die Rolle der Dörte Reichard, die fast jede und jeder liebt.

Dörte Reichard, gespielt von Edelgard Hansen, kommt unerwartet nach Lüneburg, um ihrem Sohn Jens (Martin Luding) und vor allem ihrer Enkelin Ellen (Yun Huang) nahe zu sein. Die pensionierte Pastorin fühlt sich noch zu engagiert, um ihrem Ehemann, dem Insektenforscher in den wohlverdienten Ruhestand zu folgen. Also platzt sie in die Hochzeitsvorbereitungen von Jens und Mona (Jana Hora-Goosmann), hat ein offenes Ohr für Monas Sorgen und unterstützt ihre geliebte Enkelin Ellen, für die sie nur das Beste will. Patent, zupackend und einfühlsam hilft sie bei den Vorbereitungen – und „schmeißt“ die Hochzeit, als sie auf der Treppe des Standesamtes zusammenbricht…

Die Trauung wird verschoben, Dörte kommt schnell wieder auf die Beine und macht sich mit ihrer geerdeten, sympathischen Art nicht nur in der Familie Reichard unentbehrlich. Die Kinder hören gebannt ihre spannenden Geschichten aus dem Alten Testament. Tina (Katja Frenzel) und Ben (Hakim Mezziani) schätzen ihre Unterstützung bei dem kleinen Louis. Und Gunter (Hermann Toelcke) könnte sie sich glatt an seiner Seite vorstellen. Wenn da nicht Merle (Anja Franke) wäre, in der sie trotz aller Unterschiedlichkeit und Auseinandersetzungen schnell die beste Freundin findet. Und mehr…

Für Edelgard Hansen bestimmte „die Magie der gemeinsamen Theaterarbeit“ ihre ersten schauspielerischen Erfolge, an Bühnen in Hamburg, Berlin, Bochum und Wien, bei der Entwicklung und Inszenierung eigener Stücke vor allem für ein jugendliches Publikum. Dem Fernsehpublikum ist sie durch zahlreiche prägnante Rollen zum Beispiel in „Familie Dr. Kleist“, „Mein Freund, das Ekel“ an der Seite von Dieter Hallervorden, „Zwei unter Millionen“, „SOKO Hamburg“ oder dem Max Ophüls-Preis nominierten Film „Cord“ bekannt.

Rückblick: Das geschah bereits in Staffel 18

„Rote Rosen“: Comedian Rüdiger Hoffmann therapiert als exzentrischer Psychologe

"Rote Rosen": In der Folge 3342 – voraussichtlich am 26. Mai 2021 im Ersten –spielt Comedian Rüdiger Hoffmann einen exzentrischen Psychologen.

Ja, hallo erst mal! Ich weiß gar nicht, ob Sie’s wussten, aber … in der Folge 3342 – voraussichtlich am 26. Mai 2021 im Ersten – spielt Comedian Rüdiger Hoffmann in „Rote Rosen“ einen exzentrischen Psychologen. Wie es dazu kommt?

Die temperamentvolle Merle (Anja Franke) kann sich nur schwer zügeln angesichts der Intrigen, die Gregor (Wolfram Grandezka) gegen sie entfacht, um seinen Golfplatz durchzusetzen. Als das „Heideecho“ – von Gregor angestachelt – nicht aufhört, gegen sie zu hetzen, kommt es zum Eklat. Vor versammelter Presse versetzt Merle Gregor eine saftige Ohrfeige – und landet vor Gericht. Das führt zu einer hohen Geldstrafe – oder der Auflage, eine Anti-Aggressions-Therapie zu absolvieren.

So kommt der Therapeut Burckhardt von Tangendorf alias Rüdiger Hoffmann ins Spiel. Zwar lässt sich Merle nur widerwillig darauf ein, wünscht sich eine zeitsparende Online-Therapie, doch von Tangendorf besteht auf einer Behandlung in seiner großbürgerlichen Hamburger Praxis. Mit seinen Patienten spielt Burckhardt von Tangendorf während der Therapiestunde gerne ein paar Runden Mühle. Merle bringt das regelmäßig auf die Palme – nicht wirklich hilfreich bei einer Anti-Aggressions-Therapie! Doch Burckhardt von Tangendorf hat seine eigenen Mittel und Wege, Merle zu öffnen. Er hält ihr den Spiegel vor und hilft ihr, sich selbst zu begegnen. Merle hasst den lächelnden Schnösel in seiner gepflegten Eppendorfer Wohnung mit den hohen Decken und dem knarrenden Parkett – und doch kann sie nicht verhindern, dass die beiden gemeinsam jeden Donnerstag um fünf immer tiefer hinuntersteigen zum Wesenskern der Merle Vanlohen. Und es passiert etwas, was Merle nie für möglich gehalten hätte: Sie kommt zu der Einsicht, dass Wut zur schöpferischen Kraft werden kann.

Rüdiger Hoffmann ist tatsächlich schon mit den Rolling Stones aufgetreten, am 12. August 1995 im Vorprogramm der „Voodoo Lounge Tour“. Aber wahrscheinlich kennt man eher die betont langsamen und entspannten Auftritte des geborenen Paderborners durch seine Erfolge im „Quatsch Comedy Club“, „Genial daneben“, „RTL Samstag Nacht“, zahlreichen Comedy-Bühnenprogrammen und den „7 Zwerge“-Kinokomödien.

„Rote Rosen“ ist eine Produktion der Studio Hamburg Serienwerft (Produzenten: Emmo Lempert, Jan Diepers) im Auftrag der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Meibrit Ahrens und Thilo Voggenreiter (beide NDR).

„Rote Rosen“, montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten

Rote Rosen“: Gemeinsam musizieren mit Rolf Zuckowski. Gastrolle für den populären Musiker in der ARD-Daily-Novela

Die Kinder sind ganz aus dem Häuschen – der bekannte Musikproduzent Rolf Zuckowski ist in Lüneburg! Er hat zu einem Casting für sein neues Kinderlied-Video eingeladen. Der kleine Sam (Jayceon Müller) will unbedingt dabei sein, obwohl er noch zu jung für den Videodreh ist. Joe (Naiher Zerisenay ) und Lilly (Lilly und Lylou Röder) helfen ihm mit einer kleinen List. Sie machen den Erstklässler einfach zwei Jahre älter. Und obwohl das auffliegt, steht er am Ende auf der Bühne…

Denn der Kinderlied- Altmeister weiß mit seinen kleinen Künstlern umzugehen. Am Ende sind alle glücklich – selbst Tina (Katja Frenzel), die in ihrer Kindheit ein großer Fan von Rolf Zuckowski war und jetzt enttäuscht ist, dass sie ihn nicht selbst kennenlernen kann. Als Lilly ihr ein Autogramm besorgt, organisiert sie kurzerhand ein exklusives Konzert via Videoanruf für Tina.

Rolf Zuckowski, der Meister des neuen Kinderlieds, übernimmt eine Gastrolle in der Daily Novela „Rote Rosen“ und ist in den Folgen 3337 bis 3339 voraussichtlich ab 18. Mai 2021 um 14:10 Uhr im Ersten zu sehen.

„In der Weihnachtsbäckerei“ – wer kennt nicht diesen Ohrwurm, dieses schöne Kinderlied von Rolf Zuckowski? „Rolfs Vogelhochzeit“, „Wie schön, dass Du geboren bist“, „Ich schaff‘ das schon“, es sind die Lieblingslieder der Kinder von heute, die Zuckowski populär gemacht haben. Mit über 20 Millionen verkauften Tonträgern zählt Rolf Zuckowski zu den erfolgreichsten Künstlern in Deutschland.

„Rote Rosen“ ist eine Produktion der Studio Hamburg Serienwerft (Produzenten: Emmo Lempert, Jan Diepers) im Auftrag der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Meibrit Ahrens und Frida Steimer (beide NDR).

„Rote Rosen“, montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten

Thomas Anders  bei „Rote Rosen“. Gastauftritt des Schlagerstars in Folge 3330 kommt am 5. Mai auf den Bildschirm

Einer der erfolgreichsten deutschen Schlagerinterpreten gibt ein Gastspiel bei „Rote Rosen“: In seiner Gastrolle möchte Thomas Anders allerdings unerkannt bleiben, sehr zum Verdruss von David (Arne Rudolf), der Oma Ingrid als glühendem Fan gern die große Freude eines persönlichen Autogramms machen würde. Aber Thomas Anders entwischt dauernd. Im Hotel „Drei Könige“ – schon ausgecheckt. In der Lüneburger Altstadt – untergetaucht. Selbst mit Hilfe von Ellen (Yun Huang) und Sara (Antonia Jungwirth) hat David kein Autogrammjäger-Glück. Erst der kleine Sam (Jayceon Müller), der gelangweilt mit seinem Fußball in der Hotellobby auf seine Mutter wartet, kann das Blatt wenden. Denn Thomas Anders, der etwas an der Rezeption vergessen hat, fordert ihn zu einem kleinen „Lobby-Match“ heraus. Und David bekommt sogar ein persönliches Video-Ständchen für Oma Ingrid…

In „Rote Rosen“ ist Thomas Anders in Folge 3330  Anfang Mai im Ersten zu sehen.

Thomas Anders startete mit „Modern Talking“ zusammen mit Dieter Bohlen quasi über Nacht in den Pop-Himmel durch, bis das Duo sich ein zweites Mal 2003 trennt. Es folgen zahlreiche Soloalben im In- und Ausland. Im April 2017 veröffentlicht Thomas Anders sein erstes ausschließlich deutschsprachiges Album „Pures Leben“, 2018 folgt mit „Ewig mit Dir“ das zweite rein deutschsprachige Album. Im Jahr 2020 erschien ein Duett-Album mit Florian Silbereisen, „Das Album“ erreichte gleich Platz eins der deutschen Albumcharts.

„Rote Rosen“, montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten

Ross Antony ist ab Folge 3296 in sechs Episoden „Rote Rosen“, voraussichtlich ab Mitte März 2021 im Ersten zu sehen. Ross Antony: „Ich freue mich riesig darauf und lerne schon fleißig meine Texte! Deutsche Texte zu lernen, ist immer noch eine Herausforderung.“

Ross Antony ist ein britischer, in Deutschland lebender und arbeitender Fernsehmoderator, Musicaldarsteller, Musiker und Entertainer. Er war von 2001 bis zur Auflösung 2006 Mitglied der Band Bro’Sis. 2013 begann er eine Solo-Karriere als Schlagersänger. Parallel dazu ist Ross Antony als Moderator in Musik-Sendungen, Jurymitglied in Casting-Shows und als Schauspieler engagiert. So übernahm er Episodenrollen in „Unter uns“, „GZSZ“ oder dem Film „Märchen aus 1001 Nacht: Der kleine Muck“.

Leander Lichti, Maren Gilzer und der verrückte Instagram-Gaststar sind ab Folge 3286/87 der Daily Novela Anfang März 2021 im Ersten zu sehen.

Leander Lichti spielte nach seiner Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding seit 1995 in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen sowie Theater-Inszenierungen. Zuletzt war er an der Seite von Katharina Wackernagel in der Kino-Screwball-Komödie „Die letzte Lüge“ zu sehen. Seit 2014 gehörte er zum Ensemble der Fernsehserie „Dr. Klein“. Weitere Rollen übernahm Lichti u.a. in den TV-Produktionen „Rosamunde Pilcher – Von Tee und Liebe“, „WaPo Bodensee“ und in der Landkrimi-Reihe „Das Mädchen aus dem Bergsee“.

Maren Gilzer bekam ihre erste TV-Rolle 1996 in Dieter Wedels „Der Schattenmann“. Es folgten Engagements u.a. in „Tatort“, „Traumschiff“, „Alphateam“, „Die Strandclique“, „Hausmeister Krause“ und in der Inga-Lindström-Verfilmung „Das Sommerhaus“. Von 1998 bis 2014 spielte sie Schwester Yvonne in der erfolgreichen ARD-Serie „In aller Freundschaft“. In über 3000 Folgen agierte Maren Gilzer als Glücksfee in der TV-Show „Glücksrad“. Im „Dschungelcamp“ wurde sie von den Zuschauern zur sympathisch-unerschrockenen Dschungelkönigin gewählt.

„Rote Rosen“: Vom Zimmermädchen zur Millionärin. Vivien alias Anna Mennicken kehrt Anfang Januar 2021 zurück in die ARD-Daily-Novela

Vivien (Anna Mennicken) war mit Hannes (Claus Dieter Clausnitzer) nach Bhutan aufgebrochen, um für sich mit Meditation einen neuen Lebensweg zu entdecken. Der führte sie direkt nach Hollywood. Dort angekommen nimmt sie Hannes auf die Poolparty eines alten Freundes, des Musikproduzenten Richie Sky, mit. Ein Erlebnis mit bleibenden Folgen, da sie sich in Richies Sohn schockverliebt. Nun steht die Hochzeit an! Gemeinsam mit Hannes kommt sie als zukünftige Millionärin zurück nach Lüneburg, um ihren Junggesellinnen-Abschied zu feiern. Wie man es von Vivien nicht anders erwartet, sorgt die impulsive junge Frau für einige Turbulenzen. Hannes wird Diamantenschmuggel vorgeworfen, da in seinem Koffer die Steine für Viviens Ehering gefunden werden. Auch ihre ehemalige Chefin Amelie (Lara-Isabelle Rentinck) lässt die angehende Millionärin leiden. Erst als ihr alter Freund und Kollege Anton (Jean-Luc Caputo) mit ihr Klartext redet, kommt sie zur Besinnung. Die direkte und bodenständige Vivien ist zurück.

Anna Mennicken hat in der Rolle der Vivien als erfrischend plietsches Zimmermädchen mit großen Träumen bereits in den vergangenen Staffeln über sechs Monate eine große Fangemeinde begeistert. Die neuen Folgen mit ihr sind ab Anfang Januar 2021 im Ersten zu sehen.

Nachdem ihn die „Rote Rosen“-Fans sofort im vorweihnachtlichen Instagram-Rätsel als neuen Episodenstar „enttarnt“ haben, bleibt die Frage: Welche verrückte Rolle wird der sympathische Allround-Entertainer in der erfolgreichen ARD-Daily-Novela ab Mitte März 2021 spielen?

Originell, herzlich, waghalsig – das ist Tony Frost, der überaus beliebte Wetter-Frosch, pardon „Wetter-Frost“, mit eigener Wetter-Show. Um seine Zuschauer zu unterhalten, ihnen aber auch die Wetterphänomene populär zu erklären, ist Tony Frost kein persönliches Engagement zu groß. Gern moderiert er als Hobby-Fallschirmspringer direkt aus der Wolke oder demonstriert das Phänomen Blitz-Eis auf einem Teller in der Tiefkühltruhe.

Bei einem Wetterdreh in Lüneburg lernt Tony Gunter und Merle kennen, die sich gerade über den Grenzverlauf ihrer Felder streiten. Mit seiner Kameradrohne hilft Tony mit dem Grenz-Blick von oben – und erwischt Gunter dabei, wie der heimlich „grenzüberschreitend“ tätig wird …

„Rote Rosen“: Nach dem Tod von Karl Dall keine Szenen mit Dall als Rockstar Richie Sky.

Karl Dall (79) hatte  in der ARD-Daily Novela „Rote Rosen“ die Rolle des Alt-Rockstars „Richie Sky“ übernommen. NAch seinem Tod am am 23. 11. 202 werden Szenen voraussichtlich nicht ausgestrahlt.

Das war der Plan: Aufregung in Lüneburg: Richie Sky (Karl Dall), internationaler Rockstar und Sohn der Stadt, ist zu Besuch bei Hannes (Claus Dieter Clausnitzer), seinem Band-Kumpel aus alten Tagen. Beide haben damals mit den „Rainy Birds“ gerockt. Während Hannes dann als Schuhmacher „bei seinen Leisten“ blieb, zog es Richie Sky – eigentlich Rüdiger Sikorsky – in die Welt der Musik. Nach der Auflösung der „Rainy Birds“ verfolgte er dieses Ziel beständig weiter, erlernt mehrere Instrumente und spielte in diversen Bands Deutschlands, später Europas und weltweit. Seine Beharrlichkeit zahlte sich aus.

Staffel 18: „Jana Hora-Goosmann und Judith Sehrbrock spielen ab 13. Oktober 2020 die Hauptrollen im 18. Kapitel der erfolgreichen Daily Novela

Zwei Frauen erkämpfen sich ihren Glauben an die Liebe zurück, nachdem auffliegt, dass sie seit Jahren von demselben Mann betrogen wurden – und werden Freundinnen. Dies ist die Kerngeschichte der 18. Staffel „Rote Rosen“, die voraussichtlich Mitte Oktober 2020 im Ersten beginnt. Die Hauptrollen übernehmen Jana Hora-Goosmann als Mona Herzberg und Judith Sehrbrock als deren Rivalin Tatjana Petrenko.

Sie sind die doppelt Betrogenen: Die gelernte Möbeltischlerin Mona Herzberg (Jana Hora-Goosmann) lebt mit ihrer Adoptivtochter Sara in Münster und ahnt nicht, dass ihr Mann, Vertriebsleiter einer Hotelwäsche-Firma, sich auf seinen Reisen nicht nur dem Geschäft widmet. Erst als sie nach Lüneburg umziehen, um endlich eine richtige Familie zu sein, wird Mona über die plötzlichen Widersprüche ihres Mannes und seine Erklärungen stutzig. Hat er eine Affäre? Und sogar ein Doppelleben in Lüneburg?

Auch Tatjana Petrenko (Judith Sehrbrock) ist mit ihrem Sohn Sascha nach Lüneburg gezogen, um beruflich voranzukommen. Als taffe Geschäftsfrau plant sie die Eröffnung eines hochwertigen Möbel-Showrooms und kommt darüber zufällig mit Mona ins Gespräch. Die beiden Frauen mögen sich, es entwickelt sich eine schöne, unbelastete Frauenfreundschaft. Und keiner ahnt, welches Geheimnis die beiden auch noch verbindet ...

Jana Hora-Goosmann ist seit den 1990-er Jahren in zahlreichen deutschen Fernsehfilmen und -serien zu sehen, vom „Tatort“, der „SOKO“-Reihe, „Kryger bleibt Krüger“, „Suchkind 312“, „Nesthocker“ bis zu der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Dominik Graf-Serie „Im Angesicht des Verbrechens“, von der „Küstenwache“ bis „In aller Freundschaft“. Viele Zuschauer verbinden mit ihr auch die Polizistin Stefanie Vorath aus der Serie „Die Wache“. Theaterzuschauer kennen sie u.a. von der Bühne des Millowitsch-Theaters in Köln und dem BKA-Luftschloss Berlin.

Judith Sehrbrock begann ihre Fernsehkarriere in der Serie „Alphateam – Die Lebensretter im OP“. Es folgten zahlreiche Film- und Serienrollen, von der Kinderserie „Siebenstein“ bis zum „Tatort“, „Notruf Hafenkante“ und „Die Bergretter“. In den Jahren 2000 bis 2003 übernahm sie die Rolle der Inhaftierten Martina Vattke in der Serie „Hinter Gittern – Der Frauenknast“.

Die 200 neuen Episoden der 18. Staffel sind ab Dienstag, 13. Oktober 2020, montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten zu sehen. Direkt nach der linearen Ausstrahlung einer Folge gibt es die nächste schon online first und danach für drei Monate in der ARD-Mediathek.

„Rote Rosen“, montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten

Neu im Hauptcast: Sara Herzberg (Antonia Jungwirth), Jens Reichard (Martin Luding), Andreas Schröder (Herbert Schäfer), die Heldinnen Mona Herzberg (Jana Hora-Goosmann) und Tatjana Petrenko (Judith Sehrbrock), Dr. Hendrik Althaus (Jerry Kwarteng), David Wagner (Arne Rudolf), Simon Dahlmann (Thore Lüthje) und Ellen Reichard (Yun Huang). Bild: Sender / ARD / Thorsten Jander
Neu im Hauptcast: Sara Herzberg (Antonia Jungwirth), Jens Reichard (Martin Luding), Andreas Schröder (Herbert Schäfer), die Heldinnen Mona Herzberg (Jana Hora-Goosmann) und Tatjana Petrenko (Judith Sehrbrock), Dr. Hendrik Althaus (Jerry Kwarteng), David Wagner (Arne Rudolf), Simon Dahlmann (Thore Lüthje) und Ellen Reichard (Yun Huang). Bild: Sender / ARD / Thorsten Jander