Heldt

Mi, 13.01.  |  19:25-20:15  |  ZDF
Untertitel/VT Hörfilm/AD  Krimi/Thriller, Deutschland 2020 Länge: 50 Min.

Heldt: Mi, 13.01.  |  19:25-20:15  |  ZDF

Als Antiquitätenhändlerin Esther Habeck auf dem Präsidium erscheint, staunt Heldt nicht schlecht: Die Frau stellt sich als Wahrsagerin vor, die ihren Tod vorausgesehen hat. Heldt sei der Täter.

Doch sie sei nicht gekommen, damit ihr Tod verhindert werde. Sie habe mit dem Leben abgeschlossen und wolle Heldt lediglich von seiner zukünftigen Schuld freisprechen. Etwas Rätselhafteres ist dem Kommissar selten untergekommen. Ist die Frau eine überkandidelte Spinnerin?

Heldt lässt es sich nicht nehmen und fährt die eigentlich sehr sympathische Esther nach Hause, wo er Zeuge eines Steinwurfs durch ihre Fensterscheibe wird. Das passiert seit einiger Zeit immer mal wieder. Die vermeintliche Spinnerei der Frau bekommt einen realen Bezug, und Staatsanwältin Ellen Bannenberg gibt einer Ermittlung ihren Segen. Ein spezielles Schweineblut auf dem Wurfgeschoss führt zur alteingesessenen Metzgerei Könnicke.

Metzgersohn Maik ist sein Leben im elterlichen Betrieb mehr als leid, und er wirft Esther Habeck vor, mit einer Wahrsagung dafür gesorgt zu haben, dass seine alleinerziehende Mutter Anna die ihm verhasste Metzgerei nach dem Tod seines Vaters nicht wie geplant verkauft hat. Der Steinewerfer ist gefasst, für Heldt ist der Fall gelöst.

Doch zu seiner Überraschung bleibt Esther Habeck bei ihrer Vorhersage: Das Schicksal sei nicht veränderbar, sie werde sterben und zwar durch Heldts Hand. Das neue Pre-Policing-Computerprogramm SKALA, dessen Einführung Heldts Kollegen Mario Korthals restlos begeistert, scheint der Frau auch noch recht zu geben: Es sagt einen Einbruch in Antiquitätenhandlungen voraus.

Heldt setzt das Thema mehr zu, als er sich eingestehen will, und tatsächlich scheinen immer mehr Zeichen in seiner Umgebung auf Esther Habecks Wahrsagung hinzudeuten. Verliert Heldt langsam den Verstand? Der Fall verlangt dem Kommissar und dem Team einiges ab. Auch Ellen erkennt ihren Liebsten nicht wieder. Wird Heldt wirklich die Frau umbringen? Oder wird er es schaffen, das Schicksal entscheidend zu verändern und Esther Habecks Tod in letzter Sekunde zu verhindern?



Darsteller:
Kai Schumann (Kommissar Nikolas Heldt)
Janine Kunze (Staatsanwältin Ellen Bannenberg)
Timo Dierkes (Hauptkommissar Detlev Grün)
Steffen Will (Mario Korthals)
Angelika Bartsch (Dr. Hannah Holle)
Yunus Cumartpay (Achmed)
Sabine Pfeifer (Carlotta)
Marie Burchard (Esther Habeck)
Isabella Schmid (Anna Könnicke)
Paul Lennard Sundheim (Maik Könnicke)
Frank Casali (Henning Marquardt)
Stephanie Meisenzahl (Natasias Mutter)
Naila Schuberth (Natasia)
Kamera: Tobias Platow
Schnitt: Clare Dowling
Buch:
Gregor Eisenbeiß
Lorenz Lau-Uhle (Headautor)
Regie: Heinz Dietz
Musik: Stephan Massimo

in Outlook/iCal importieren