Paula und die wilden Tiere Das Lachen der Hyäne

Sa, 23.05.  |  7:10-7:35  |  Das Erste
Untertitel/VT Stereo  Kinder&Jugend
Chris und Paula mit zwei Faultieren aus einer Auffangstation in Costa Rica. Bild: Sender / BR / TEXT + BILD Medienproduktion GmbH / Julius Dolard
Chris und Paula mit zwei Faultieren aus einer Auffangstation in Costa Rica. Bild: Sender / BR / TEXT + BILD Medienproduktion GmbH / Julius Dolard

Paula und die wilden Tiere: Sa, 23.05.  |  7:10-7:35  |  Das Erste

Paula trifft auf eines der schaurigsten Tiere der Erde, die Hyäne. Erschallt ihr gellendes Lachen, stellen sich auch bei Paula alle Haare auf. Der Kiefer des Raubtiers ist so stark, dass es wie ein Kraftpaket Knochen knicken und zermalmen kann als wären sie Streichhölzer. Man sagt über die getüpfelten Vierbeiner, dass sie nur altes, stinkendes Aas fressen. Dabei sind die Hyänen geschickte Jäger. Kilometerweit können die Räuber ihre Beute jagen und reißen. Sie leben in großen Clans, in denen die Weibchen das Sagen haben. Die Männchen haben sich zu benehmen, sonst gibt's eine ordentliche Tracht Prügel.

in Outlook/iCal importieren