25-Jahr-Jubiläum für Wilsberg in der ZDFmediathek

25 Jahre Wilsberg: Neuer Jubiläumsfall in der ZDFmediathek! Plus: 66. Fall in der ZDFmediathek, mit AD und UT!

›Staffel 7, Folge 08: 25 Jahre Wilsberg: Jubiläumsfolge Wilsberg - Wellenbrecher in der ZDFmediathek ansehen (verfügbar bis 6. 5. 2020)

Am 20. Februar 1995 ermittelte Georg Wilsberg zum ersten Mal im ZDF. 2020, 25 Jahre später, ist die Samstagskrimireihe mit durchschnittlich rund sieben Millionen Zuschauern im zurückliegenden Jahr eines der erfolgreichsten ZDF-Formate.

In der Jubiläumsfolge "Wilsberg: Wellenbrecher" zieht es den Münsteraner Hobbydetektiv in den hohen Norden: Auf Norderney versucht er, Licht in das Dunkel eines erbitterten Erbstreits zu bringen, und trifft dort dann auch auf bekannte Gesichter aus seiner Heimat.

Neben Leonard Lansink und seinen Mitstreitern Rita Russek und Roland Jankowsky stehen zwei Hauptdarsteller aus einer anderen ZDF-Krimireihe vor der Kamera: der aus "Friesland" bekannte Felix Vörtler als Kommissar Jan Brockhorst und Theresa Underberg als Apothekerin Insa Scherzinger. Außerdem wirkt wieder Stefan Haschke als Bielefelder Ermittler mit. Regie führt Sven Nagel nach dem Drehbuch von Stefan Rogall.

Eigentlich wollte der Münsteraner Privatdetektiv Wilsberg die Anwältin Tessa (Patricia Meeden) nach Norderney begleiten, weil diese seine Expertise bei einer heiklen Erbangelegenheit braucht. Doch kaum auf der Insel angekommen, erregt nicht nur Jan Brockhorst, der dort urlaubende Kommissar aus Leer, Wilsbergs Argwohn. Auch die Kinder des Verstorbenen verhalten sich merkwürdig bei dem Kampf um den Nachlass. Zu Wilsbergs Überraschung tauchen vor Ort immer mehr bekannte Gesichter auf, allen voran Anna Springer (Rita Russek), die von seiner jungen Begleitung erfahren hatte. Der Bielefelder Kommissar Drechshage (Stefan Haschke) will auf Norderney kuren, doch statt Schlammbäder zu nehmen, hilft er Anwältin Tessa bei ihren Recherchen. Ein Wettlauf zwischen den Ermittlern beginnt.

›Staffel 07, Folge 08 Bielefeld 23 in der ZDFmediathek (verfügbar bis 9. 4. 2020)

Wilsberg ermittelt in Bielefeld: Auch in der "Bielefeld 23" (Drehbuch: Stefan Rogall), machen sich Wilsberg und Ekki in die ostwestfälische Metropole auf, denn dort sitzt Kumpel Manni Höch im Knast: Er soll als Bauamtsleiter Bestechungsgelder für "Bielefeld 23" angenommen haben. Nun steht das umstrittene Bauprojekt von Unternehmer Jochen Hellwarth (Rüdiger Klink) auf der Kippe. Hat Margot Becker (Karin Giegerich), Mannis Stellvertreterin und Gegnerin des Bauvorhabens, etwas mit der Verschwörung zu tun? Welche Rolle spielt Mannis Sekretärin Ines Dorn (Mira Bartuschek)? Und wer ist eigentlich dieser ominöse Journalist "W.", der Insider-Informationen über den Skandal von "Bielefeld 23" veröffentlicht? Eigentlich wurde Overbeck von seiner Chefin nach Bielefeld geschickt, damit er bei deren Nichte Merle (Janina Fautz) nach dem Rechten sieht. Als er jedoch hört, dass auch Wilsberg und Ekki in der Stadt sind, riecht er Lunte und mischt sich in die Ermittlungen der Bielefelder Polizei ein.

›Wilsberg in der ZDFmediathek ansehen

Für Hörfassung/Untertitel in den Spracheinstellungen in der Mediathek die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Fall 69 und 70 entstehen: Drehstart für zwei "Wilsberg"-Krimis

Gleich zwei neue "Wilsberg"-Folgen entstehen  2019 fin Köln und Münster/Westfalen: "Alles Lüge" und "Unser tägliches Brot". Unter der Regie von Hansjörg Thurn steht Leonard Lansink wieder in der Titelrolle der ZDF-Samstagskrimireihe vor der Kamera und mit ihm das bekannte Ensemble Rita Russek, Oliver Korittke, Ina Paule Klink und Roland Jankowsky.

In der 69. Episode "Alles Lüge" (Buch: Nathalia Geb und Sönke Lars Neuwöhner) lernt Georg Wilsberg die attraktive Ärztin Dr. Britta Lüders (Brigitte Zeh) kennen. Der Privatdetektiv merkt schnell, dass die Medizinerin nicht nur Freunde hat: Ihr ehemaliger Patient Oliver Busch (Ben Artmann) verbreitet Lügen über sie im Internet. Als Wilsberg die Wohnung des früheren Junkies betritt, liegt dieser tot neben seinem Laptop – auf dem Bildschirm ein Hass-Text gegen die Ärztin. Hat Busch wirklich Suizid begangen und sich den finalen Schuss gesetzt?

In der 70. Folge mit dem Arbeitstitel "Unser tägliches Brot" (Buch: Jürgen Kehrer und Sandra Lüpkes) soll Wilsberg für Fabian Barkland (Laurens Walter), Mehrheitseigner eines Pumpernickel-Backhauses, einen fragwürdigen Auftrag übernehmen: Er soll dem Mitarbeiter und unbequemen Betriebsrat Tobias Nagel (André Röhner) einen Diebstahl nachweisen. Nagel ist Barkland und Firmenanwalt Hartmut Niehoff (Jürgen Maurer) schon lange ein Dorn im Auge. Dann stößt Wilsberg auf die Leiche seines Kollegen Bernd Stralau (Jens-Peter Fiedler), der bisher für Niehoff geschnüffelt hat. Um mehr über die dubiosen Machenschaften in dem Bäckerei-Imperium herauszufinden, lässt sich Wilsberg in das Unternehmen einschleusen.

Ekki (Oliver Korittke), Alex (Ina Paule Klink), Anna Springer (Rita Russek), Wilsberg (Leonard Lansink). Bild: Sender / Thomas Kost
Ekki (Oliver Korittke), Alex (Ina Paule Klink), Anna Springer (Rita Russek), Wilsberg (Leonard Lansink). Bild: Sender / Thomas Kost

Zu „Wilsberg“

Der Mister Marple aus dem Münsterland: Anwalt, Antiquar, Alltagskünstler – Leonoard Lansink kennt seine Pappenheimer wie seine Westentasche. In losen Abstand ermittelt er in Fällen, die eigentlich mehr die Polizei interessieren sollte. Doch hat er sich einmal in einen Fall verbissen, hält ihn kein Maulkorb mehr ab …

› Alle Streaming und Mediathek