Neu in der Mediathek, auch als Hörfassung: Was wir wussten - Risiko Pille

Stream und Hörfassung in der ARD-Mediathek: Mit einer großen Werbekampagne treibt ein Pharma-Konzern die Markteinführung der neuen Antibabypille „Bellacara“ voran. Man verspricht jungen Mädchen neben einer sicheren Verhütung eine reine Haut, eine schönere Figur und tolle Haare.

Was wir wussten - Risiko Pille in der ARD-Mediathek (verfügbar bis  7. 12. 2019)

Hörfassung: Was wir wussten - Risiko Pille in der ARD-Mediathek (verfügbar bis  7. 12. 2019)

Ein Lifestyle-Produkt, für dessen Promotion auch die Social-Media-Stars Mimi und Maja (Lisa und Lena) engagiert werden. Noch bevor „Bellacara“ in den Handel kommt, erfährt der Mitarbeiter Dr. Carsten Gellhaus (Stephan Kampwirth) jedoch, dass die Mikropille möglicherweise das Risiko für Thrombosen erhöht. Er will dem Verdacht nachgehen, stößt aber auf erbitterten Widerstand seiner direkten Chefin (Nina Kronjäger) und des restlichen Teams, unter ihnen das Vorstandsmitglied Holger Schmitz-Wessel (Thomas Heinze). Gellhaus akzeptiert zunächst die Relativierung der Gefahren, bis er die Pille bei seiner eigenen Tochter findet …

Der NDR Film „Was wir wussten - Risiko Pille“ orientiert sich an wahren Begebenheiten, erzählt aber eine fiktionale Geschichte. Das Drehbuch schrieben die Grimme-Preis-gekrönten Autoren Eva Zahn und Volker A. Zahn. Regie führte Isabel Prahl, die mit „1000 Arten Regen zu beschreiben“ mit Bibiana Beglau und Bjarne Mädel ihren ersten Langfilm drehte und bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

Ein Pharma-Konzern entwickelt eine Antibabypille für Teenager, die womöglich gesundheitsgefährdend ist.
Bild: Sender / NDR / Wolfgang Ennenbach
Ein Pharma-Konzern entwickelt eine Antibabypille für Teenager, die womöglich gesundheitsgefährdend ist. Bild: Sender / NDR / Wolfgang Ennenbach
› Alle Streaming und Mediathek