Neu in der ARD-Mediathek: Verunsichert

Neuzugang in der ARD-Mediathek mit Henny Reents: Verunsichert - Alles Gute für die Zukunft. Mit AD und UT.

Diese Sendung ist seit 3. September online first und nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar

Verunsichert in der ARD-Mediathek (verfügbar bis 9. 12. 2020)
Für Untertitel in den Einstellungen in der Mediathek die Option auswählen.
Hörfassung: Verunsichert in der ARD-Mediathek (verfügbar bis 9. 12. 2020)

Die Juristin Franziska Schlüter arbeitet bei der Aescuria-Versicherung und ist für die Bearbeitung von Anträgen zur Auszahlung von Berufsunfähigkeitsversicherungen zuständig. In erster Linie besteht ihr Job darin, diese Auszahlungen zugunsten der Versicherung zu verhindern. Bis sie eines Tages mit den Auswirkungen ihrer Arbeit konkret konfrontiert wird: die Witwe eines Antragstellers, der nach dem Ablehnungsbescheid Selbstmord beging, taucht in der Versicherung auf um sie zur Rechenschaft zu ziehen. Franziskas moralische Zweifel wachsen umso mehr, als sie mit einer ähnlichen Situation in der Nachbarschaft konfrontiert wird. Sie entscheidet sich zu kündigen, sich als Anwältin selbständig zu machen und den Fall ihrer Nachbarn Strelau im Kampf gegen ihren alten Arbeitgeber zu vertreten.

Belächelt von ihren alten Kollegen, die der schüchternen Frau den Job nicht zutrauen, kämpft sie sich durch Selbstzweifel und Widerstände.

"Verunsichert - Alles Gute für die Zukunft" erzählt ein aufrüttelndes Drama über das Deutsche Versicherungswesen und ist angelehnt an die wahre Geschichte der Bonner Anwältin Beatrix Hüller.

 

Henny Reents in der Rolle der Versicherungsjustiziarin Franziska Schlüter, die die Seite wechselt. Bild: Sender / WDR / Zeitsprung Pictures / Guido Engels
Henny Reents in der Rolle der Versicherungsjustiziarin Franziska Schlüter, die die Seite wechselt. Bild: Sender / WDR / Zeitsprung Pictures / Guido Engels
› Alle Streaming und Mediathek