Was bringt Terra Mater auf ServusTV? Monatsvorschau & Mediathek

Terra Mater: 2. Teil des Dreiteilers über den Nil: Nil – Fluss der Flüsse – Der Weg durch die Wildnis. Ab Mi., 15.07., ab 20:15 Uhr auf ServusTV Österreich. Perfekte Bilder mittwochs auf ServusTV Österreich. Plus: Die Monats-Vorschau & Terra Mater in der Mediathek zum Nachschauen.

Terra Mater: Nil – Fluss der Flüsse – Der Weg durch die Wildnis. Ab Mi., 15.07., ab 20:15 Uhr



Sümpfe und Kanäle des Weißen Nils, Sudd. Bild: Terra Mater / Harald Pokieser

Das Quellgebiet des Nil ist ein Netzwerk aus kleinen und großen Bächen. Erst später, ab dem Victoriasee entsteht ein Fluss, der sich breit und mächtig seinen Weg über gewaltige Stromschnellen und vorbei an sandigen Ufern bahnt. Tausende Flusspferde, die größten Krododile Afrikas und Herden von Elefanten nutzen im Murchison Falls Nationalpark und im Sudd den Fluss der Flüsse als Lebensader inmitten der trockenen Savannen Afrikas. Diese dreiteilige Serie zeigt die opulente und vielfältige Natur rund um den Nil, vom Quellgebiet bis zur Mündung im Mittelmeer.

Terra Mater: Nil – Fluss der Flüsse – Lebensader der Pharaonen. Ab Mi., 22.07., ab 20:15 Uhr



Nil, Ägypten. Bild: Terra Mater / Harald Pokieser

Der Tanasee im äthiopischen Hochland gilt als das größte Wasserreservoir des Blauen Nil. Von hier beginnt der Nebenfluss seine lange Reise in die Ebenen. Im Sudan und in Ägypten fließt der Nil durch eine schier endlose Wüste. An den Ufern stehen die steinernen Zeugen der alten ägyptischen Hochkultur: die Pyramiden von Meroe, die Tempel von Luxor und die Grabkammern der Pharaonen im Tal der Könige. Diese dreiteilige Serie zeigt die opulente und vielfältige Natur rund um den Nil, vom Quellgebiet bis zur Mündung im Mittelmeer.

Terra Mater: Dehesa – Spaniens Serengeti – Die Landschaft der tausend Farben. Mi., 29.07., ab 20:15 Uhr

Im Süden Europas befindet sich ein weltweit einzigartiger Wald: die „Dehesa“. Es ist die Bezeichnung für beweidete Eichenhaine im Südwesten Spaniens und Portugals. Sie zählen zu den artenreichsten Gebieten der Erde. Adler, Luchse und Mungos haben hier ihr Revier, aber auch winzige Jäger wie die Krabbenspinne, die in den farbenprächtigen Blumenwiesen ein ideales Versteck findet, um ihrer Beute aufzulauern.

Terra Mater: Dehesa – Spaniens Serengeti – Die Landschaft der tausend Farben. Mi., 05.08., ab 20:15 Uhr

Im Süden Europas befindet sich ein weltweit einzigartiger Wald: die „Dehesa“. Es ist die Bezeichnung für beweidete Eichenhaine im Südwesten Spaniens und Portugals. Sie zählen zu den artenreichsten Gebieten der Erde. Adler, Luchse und Mungos haben hier ihr Revier, aber auch winzige Jäger wie die Krabbenspinne, die in den farbenprächtigen Blumenwiesen ein ideales Versteck findet, um ihrer Beute aufzulauern.

Terra Mater: Dehesa – Spaniens Serengeti – Der Wald des iberischen Luchses. Mi., 12.08., ab 20:15 Uhr

Die Dehesa ist eine unbekannte Gegend auf der iberischen Halbinsel und eine beeindruckende Kulisse für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Wegen ihrer einzigartigen Biodiversität nennt man sie auch "Die Serengeti Spaniens". Über diese Serengeti, ziehen mächtige Kaiseradler ihre Kreise. Eine Luchsfamilie ist auf der Suche nach einem neuen Jagdgebiet und imposante Hirsche fordern sich zum Duell.

Service: Mehr über Terra Mater

Terra Mater in der Mediathek (verfügbar in Österreich)

 Lesen Sie auch: Terra Mater Macher Walter Köhler im TVButler-Interview

Terra Mater | Terra Pater | Walter Köhler im Gespräch
Walter Köhler, CEO und Gründer Terra Mater Factual Studios
im Interview mit TVBUTLER, Werner Rass

Dass Terra Mater spitze ist, das kann sich nachlesen lassen: Insgesamt acht goldene Trophäen und eine Grand-Auszeichnung haben die „Terra Mater Factual Studios“ bei den 2020er "New York Festivals TV & Film Awards" abgeräumt. Dementsprechend freut man sich auch bei ServusTV kräftig mit, wo viele „Terra Mater“ – Produktionen exklusiv im österreichischen und deutschen Free-TV ausgestrahlt werden.

Terra Mater - CEO Walter Köhler über die Auszeichnungen: „Unsere Filme zeigen die Vielfalt unseres Planeten in einzigartigen Bildern und spannenden Geschichten – wenn das von einer internationalen Fachjury und dem Publikum gewürdigt wird, dann haben wir wohl was richtig gemacht.“

Ausgezeichnet wurden unter anderem die Dokumentationen „Okavango“, „Wilde Insel Borneo“ und „Die Sonne - Inferno im All“. Alle drei Terra Mater Dokumentationen wurden bei ServusTV ausgestrahlt. Der Sender ist entsprechend stolz, regelmäßig ausgezeichnete Dokumentationen aus dem Hause Terra Mater zeigen zu können. Intendant Ferdinand Wegscheider: „Unsere Zuschauer können sich jeden Mittwoch ein Bild davon machen, warum Terra Mater zu den gefragtesten Marken bei Naturdokumentationen zählt. Stellvertretend für sie alle darf ich unserem langjährigen Partner Walter Köhler und seinem Team herzlich zu diesem Erfolg gratulieren.

Sendetermine