Sky-Premiere: Daum – Triumphe & Skandale

Sky Original Doku-Premiere aufs Sky anlässlich Christoph Daums 70. Geburtstag ab 27. Oktober 2023. Darin gibt Christoph Daum exklusive Einblicke in seine Karriere und sein Privatleben.

Eine Biografie, die nach eigener Aussage einer Achterbahnfahrt gleicht und die seit einem Jahr von einer schweren Krebserkrankung überschattet wird. Für den Film begibt sich Christoph Daum nicht nur auf eine Reise zu seinen ehemaligen Stationen, erzählt dabei spannende Anekdoten aus seiner Karriere und verschweigt auch keine seiner Fehlentscheidungen. Er lässt die Zuschauer auch teilhaben an der bewegten Zeit seit seiner Krebsdiagnose, die geprägt ist von therapeutischen Maßnahmen, in der er seinen Alltag aber auch weiterhin mit großem Lebenswillen so aktiv gestaltet wie möglich. Zu Wort kommen in „Daum – Triumphe & Skandale“ nicht nur seine Familie und prominente Wegbegleiter wie Matthias Sammer, Rudi Völler oder Reiner Calmund. Im Rahmen der Dreharbeiten für den Film kam es auch erstmals seit Jahren wieder zu einer persönlichen Begegnung zwischen Christoph Daum und Uli Hoeneß.

Ab 27. Oktober auf Sky Documentaries sowie auf Abruf über Sky Q und Sky X.

Am 27. Oktober startet anlässlich des 70. Geburtstags von Christoph Daum der Sky Original Dokumentarfilm „Daum – Triumphe & Skandale“ exklusiv auf Sky. Darin gibt Christoph Daum exklusive Einblicke in seine Karriere und sein Privatleben. Zu Wort kommen dabei nicht nur Wegbegleiter wie Matthias Sammer, Rudi Völler und Reiner Calmund. Im Rahmen der Dreharbeiten für den Film kam es auch erstmals seit Jahren wieder zu einer persönlichen Begegnung zwischen Christoph Daum und Uli Hoeneß.

Über „Daum – Triumphe & Skandale”:

Christoph Daum ist der wohl schillerndste und streitbarste Trainer der Deutschen Bundesligageschichte. Als früherer Jugendcoach und Nobody begann er Mitte der 1980er Jahre seine Profikarriere beim 1.FC Köln und wurde schnell zum Bayern-Jäger Nr. 1. Er prägte legendäre Meisterschaftsfinale wie 1992 mit dem VfB Stuttgart oder 2000 das Drama um die verspielte Meisterschaft von Bayer Leverkusen in Unterhaching. Als „Lautsprecher der Liga“, wie er genannt wurde, provozierte er mit aufsehenerregenden TV-Auftritten und befand sich stets im Dauerstreit mit Uli Hoeneß. Seine Spieler ließ der ungewöhnliche Trainer etwa auch über Glasscherben laufen. Seine erfolgreiche Laufbahn führte Christoph Daum auch zum FK Austria Wien, wo er in der Saison 2002/03 den österreichischen Meistertitel holen konnte.

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere – kurz vor der Erfüllung seines Traums, Trainer des DFB-Teams zu werden – stürzte er im Oktober 2000 über die Kokain-Affäre. Es war einer der größten Skandale im deutschen Fußball und zugleich – wie er selbst sagt – der größte Fehler seines Lebens, der ihn bis heute verfolgt.

Doch ist Christoph Daum tatsächlich der Wahnsinnige, als der er oftmals bezeichnet wurde? Was waren die Hintergründe der Kokain-Affäre? Warum ist Daum für ehemalige Weltklasse-Spieler wie Matthias Sammer der wichtigste Lehrer ihrer Laufbahn? Und wieso hat er in der Türkei, insbesondere bei seinen Ex-Klubs Besiktas und Fenerbahçe Istanbul, den Status eines Heiligen?

Christoph Daum: „Die Zuschauer können sich darauf freuen, dass sie Details aus dem Fußball erfahren, die wären nie ohne diese Doku herausgekommen. Sie werden den Fußball viel, viel besser verstehen. Auch warum ich bei vielen Vereinen einen Legendenstatus genießen darf. Also spannend, interessant und ein Muss für jeden Fußball-Fan; eigentlich noch wichtiger, als die Tagesschau zu gucken.“

Daum – Triumphe & Skandale: Bild: Sender /  Sky Deutschland / Banijay Productions
Daum – Triumphe & Skandale: Bild: Sender / Sky Deutschland / Banijay Productions