Fidelio von Christoph Waltz in der TVThek

Christoph Waltz, doppelter Oscar macht TV-Premiere mit „Fidelio“! Beethovens einzige Oper in der TVThek nachsehen aus. Am Pult der Wiener Symphoniker: der international gefragte Dirigent Manfred Honeck. Aus dem Theater an der Wien.

Fidelio in  der TVThek nachsehen (verfügbar bis 27. 3. 2020)

Viel erwartete „Fidelio“-Neuinszenierung von Christoph Waltz als exklusive Fernsehfassung:  Aufzeichnung von Beethovens einziger Oper aus dem Theater an der Wien

Ludwig van Beethoven war Zeit seines Lebens nur an einer Bühne beschäftigt: am Theater an der Wien. Hier wurde auch seine einzige Oper „Fidelio“ sowie deren Überarbeitung uraufgeführt. Im Jubiläumsjahr 2020, in dem der 250. Geburtstag des Komponisten begangen wird, kehrte die selten gespielte zweite Opernfassung von 1806 in der Neuinszenierung von Oscar-Preisträger Christoph Waltz zurück an den Ort ihrer Premiere. Im Rahmen der Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Wien und UNITEL hat der ORF vergangene Woche die Proben ohne Publikum und unter Einhaltung der damals von der Regierung erlassenen Sicherheitsvorkehrungen aufgezeichnet. Die Wiener Symphoniker spielen unter der musikalischen Leitung von Manfred Honeck. In den Partien von Florestan und Leonore sind Eric Cutler und Nicole Chevalier zu erleben. Weiters singt der Arnold Schoenberg Chor. Das Bühnenbild stammt vom amerikanisch-deutschen Architekturbüro Barkow Leibinger. Für die Bildregie zeichnete Felix Breisach verantwortlich.

Arnold Schoenberg Chor, Christof Fischesser (Rocco), Gábor Bretz (Don Pizarro). Bild: Sender / ORF / Theater an der Wien / Monika Rittershaus
Arnold Schoenberg Chor, Christof Fischesser (Rocco), Gábor Bretz (Don Pizarro). Bild: Sender / ORF / Theater an der Wien / Monika Rittershaus
› Alle Streaming und Mediathek