Neu in der ARD-Mediathek: Die Ungewollten – Die Irrfahrt der St. Louis

Neu in der Mediathek: das Dokudrama „Die Ungewollten – Die Irrfahrt der St. Louis“ mit Ulrich Noethen als Kapitän Gustav Schröder.

Die Ungewollten – Die Irrfahrt der St. Louis in der ARD-Mediathek (verfügbar bis 20. 11. 2019)

Das Dokudrama „Die Ungewollten – Die Irrfahrt der St. Louis“ erinnert mit Augenzeugenberichten und Aufzeichnungen aus dem Nachlass von Gustav Schröder an diese dramatische Reise vor nun genau 80 Jahren. In den Hauptrollen der inszenierten Szenen sind u. a. Ulrich Noethen, Britta Hammelstein, Johannes Kienast, Florian Panzner wie Golo Euler zu sehen.

1939: Mehr als 900 jüdische Flüchtlinge verlassen auf dem Schiff „St. Louis“ den Hamburger Hafen und Nazi-Deutschland. Ein Visum für Kuba verspricht ein Leben ohne Angst. Doch als sie die Insel erreichen, verweigert Havanna die Einreise. An Bord machen die Worte Selbstmord und Meuterei die Runde. Kapitän Gustav Schröder nimmt Kurs auf die USA, aber Roosevelt ist im Wahlkampf und lehnt es ebenfalls ab, die Menschen an Land zu lassen. Auch Kanadas Regierung macht keine Ausnahme. Die „St. Louis“ erhält von der Rederei die Order, zurück nach Deutschland zu kommen, was Repressalien, Verfolgung und den möglichen Tod der Passagiere bedeuten würde.
Kapitän Gustav Schröder muss und will eine Lösung finden. Er verspricht den Passagieren, Deutschland nicht anzulaufen. Aber wohin kann die Reise gehen?

Martha (Britta Hammelstein) schafft es mit ihrem Sohn in letzter Minute auf die „St. Louis“. Sie will zu ihrem
Mann, der bereits auf Kuba ist. Bild: Sender / NDR / ARD Degeto / David Dollman
Martha (Britta Hammelstein) schafft es mit ihrem Sohn in letzter Minute auf die „St. Louis“. Sie will zu ihrem Mann, der bereits auf Kuba ist. Bild: Sender / NDR / ARD Degeto / David Dollman
› Alle Streaming und Mediathek