NEU: Collien Ulmen-Fernandes: Trennungskinder – Wenn Eltern auseinandergehen

Trennungskinder – Wenn Eltern auseinandergehen. Zweiteiliges Social Factual mit Collien Ulmen-Fernandes  auf ZDFneo.

ZDFneo, Donnerstag, 12. Mai 2022, 20.15 und 21.00 Uhr
KiKA, Sonntag, 15. Mai 2022, 20.15 Uhr: "PUR+ spezial – Meine Eltern trennen sich"
ZDFmediathek, ab Donnerstag, 12. Mai 2022, 10.00 Uhr, alle Folgen

Knapp ein Viertel aller Eltern in Deutschland trennen sich - jedes Jahr sind davon etwa 200.000 Minderjährige betroffen. Mehr als drei Millionen Trennungskinder gibt es insgesamt. Wie erleben Familien die Trennung und wie können Eltern und Kinder sie gut bewältigen? Was sollten Eltern beachten, um das Wohl ihrer Kinder im Blick zu behalten? Vier getrennte Familien zeigen, welche unterschiedlichen Lösungen sie gefunden haben.

 

 

Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes.  Bild: Sender / ZDF und Frank Dicks.
Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes. Bild: Sender / ZDF und Frank Dicks.

Rückblick: Nach den Müttern sind die Väter dran: Rabenväter oder Super Dads? Zweiteiliges Social Factual mit Collien Ulmen-Fernandes in ZDFneo.

Ein Mann kann heute Hausmann sein, Teil einer Patchworkfamilie, mit einem anderen Mann eine Familie gründen, aber auch ein Leben führen, das in fast jedem Bilderbuch beschrieben wird: als Papa mit einer Mama als Ehefrau und meist mehr als einem Kind. Sehen Männer diese Möglichkeiten, ihre Rolle als Vater sehr unterschiedlich auszufüllen, als Herausforderung, Überforderung oder als neue Freiheit?

Rücklick: Rabenmütter oder Super Moms? Zweiteiliges Social Factual mit Collien Ulmen-Fernandes.

Warum werden berufstätige Mütter häufig mit dem Vorwurf konfrontiert, Rabenmütter zu sein? Diese Erfahrung hat Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes wiederholt selbst gemacht und fragt nach.

Mütter versuchen täglich, Job, Kindererziehung und Haushalt unter einen Hut zu bringen. Damit meistern sie Herausforderungen, die sie eigentlich zu "Super Moms" machen. Doch die Bezeichnung "Rabenmutter" hat in Deutschland eine lange Tradition. Besteht hierzulande noch immer ein konservatives Frauen- und Mutterbild?

Auf der einen Seite werden Frauen immer besser ausgebildet und erobern sich spannende Berufsfelder. Die Lebenshaltungskosten, gerade in Großstädten, steigen, so dass Frauen ihren Teil dazu beitragen wollen und müssen. Auf der anderen Seite steht für Mütter der Vereinbarung von Familie und Beruf vieles entgegen: Kindergarten- und Betreuungsplätze sind nicht leicht zu bekommen und müssen bezahlt werden und Schulen sind oft nicht als Ganztagsschule konzipiert. Somit lastet ein Großteil der Fürsorge für die Kinder auf den Schultern der Mütter.

Für die Frauen, die sich von der Vorhaltung, eine Rabenmutter zu sein, schrecken lassen, und in ihrer beruflichen Laufbahn für ihre Familie zurückstecken, kann die Quittung später bitter ausfallen. Dann nämlich, wenn eine Scheidung oder Trennung dazu führt, nicht ausreichend fürs Alter vorgesorgt zu haben.

Teil 1

Collien Ulmen-Fernandes stellt vier Familien vor, die sich für unterschiedliche Modelle entschieden haben: Der Vater als Haupternährer, die Mutter dazu verdienend, beide Vollzeit, beide Teilzeit, die Mutter als Alleinverdienende.

Collien fragt die Kinder der Familien: Was stellen sie sich unter einer Rabenmutter vor? Und was erwarten sie von ihrer Mutter? Und sie versucht in einem Experiment herauszufinden, ob es für die Selbstständigkeit der Kinder förderlich ist, wenn die Mutter berufstätig ist oder nicht?

In einem Test beantworten Mütter und Väter, wer in der Familie für was verantwortlich ist oder sich verantwortlich fühlt. Selbst für Eltern, die versuchen, die Aufgaben, die in einer Familie für Kinder und Haushalt anfallen, gerecht zu verteilen, sind die Ergebnisse überraschend.

Teil 2

Wie kommt es, dass berufstätige Mütter häufig von einem schlechten Gewissen begleitet werden, wenn sie zwischen Berufsausübung und Kinderbetreuung pendeln? Und wie viel Zeit nehmen Mütter sich persönlich, um ihre Akkus aufzuladen? Und tun sie es überhaupt?

Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes versucht herauszufinden, wann Mütter sich in ihrem Alltag besonders gestresst fühlen. Sind es die großen Dinge, die sie unter Druck setzen oder die vielen kleinen, wenn ein Glas Milch umfällt oder die Wand bemalt ist? Und können sie ein Entspannungsangebot, das Collien Ulmen-Fernandes anbietet, überhaupt annehmen?