TV-Premiere für Weihnachtsfilm: Nord Nord Mord

TV-Premiere für den Nord Nord Mord"-Weihnachtsfilm am 20. 12. 2021 im ZDF! Nord Nord Mord – Sievers und die Stille Nacht mit Peter Heinrich Brix, Julia Brendler, Oliver Wnuk!

Der Besitzer des Sylter Traditionsunternehmens "Betten-Reuter" liegt am vierten Advent tot neben seinem geöffneten Wandtresor. Nach Aussage seiner Tochter Freya und ihrer Mutter haben zwei Weihnachtsmänner die Familie in ihrer Villa überfallen, wobei einer von ihnen den Unternehmer erschossen habe. Ein persönlicher Fall für Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), denn er ist mit Freya Reuter heimlich liiert, und die Tage der Wohngemeinschaft mit seiner Kollegin Ina Behrendsen (Julia Brendler) scheinen gezählt. Carl Sievers (Peter Heinrich Brix) freut sich auf einen Heiligabend zu zweit mit Gänsebraten und Weihnachtsbaum: Er hat seine ehemalige Therapeutin Tabea Krawinkel eingeladen. Der Krimi läuft am Montag, 20. Dezember 2021, 20.15 Uhr, im ZDF.

ZDF zeigt "Nord Nord Mord"-Weihnachtsfilm

Im Frühjahr 2021 wurde auf Sylt, in Hamburg und Umgebung der 17. Film der ZDF-Reihe "Nord Nord Mord" mit dem Arbeitstitel "Sievers und die Stille Nacht" gedreht: Kurz vor Heiligabend wird das Ermittlerteam, Hauptkommissar Carl Sievers (Peter Heinrich Brix), Ina Behrendsen (Julia Brendler) und Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), durch einen Raubmord in seinen Weihnachtsvorbereitungen gestört.

Der Besitzer des Sylter Traditionsunternehmens "Betten-Reuter" liegt am vierten Advent tot neben seinem geöffneten Wandtresor. Nach Aussage seiner Tochter Freya (Lena Dörrie) und ihrer Mutter Regina Reuter (Johanna Gastdorf) haben zwei Weihnachtsmänner die Familie in ihrer Villa überfallen, wobei einer von ihnen den Unternehmer erschossen hat. Die beiden "verbrecherischen Weihnachtsmänner" sind keine Unbekannten. Seit Jahren brechen sie zur Weihnachtszeit auf Sylt in die Villen der Wohlhabenden ein und stehlen wertvolle Geschenke und andere Wertgegenstände. Doch dieses Jahr geht es nicht nur um Diebstahl, sondern um Mord. Die Spuren führen zunächst zur Weihnachtsmann-Agentur von Gerald Rohr (Thomas Kügel). Haben seine Weihnachtsmänner die Opfer ausspioniert und sind in die Villen eingestiegen? Die Tatwaffe lenkt den Verdacht schließlich in eine andere Richtung.

Im Weihnachtsfilm geht es um einen persönlichen Fall für Ermittler Hinnerk Feldmann, denn er ist mit Freya Reuter heimlich liiert – und die Tage der Wohngemeinschaft mit Kollegin Ina Behrendsen scheinen gezählt. Auch in Carl Sievers' Privatleben stehen Veränderungen an: Er plant den ersten Schritt in Richtung Zweisamkeit und hat seine ehemalige Therapeutin Tabea Krawinkel (Victoria Trauttmansdorff) zu Heiligabend in sein Haus eingeladen. Der Weihnachtsbaum ist gekauft, und die Vorbereitungen für den Gänsebraten sind in vollem Gange. Dumm nur, dass Tabea Krawinkel ihren Anrufbeantworter, auf den er die Einladung gesprochen hat, gar nicht abgehört hat.

In weiteren Rollen spielen Stephan A. Tölle, Anne Weber, Cecil von Renner, Marlen Ulonska, Jürg Plüss, Anna Stieblich, Patrick von Blume, Jessica Kosmalla und andere. Sven Nagel führt Regie, Thomas Oliver Walendy schrieb das Drehbuch. Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Jutta Lieck-Klenke und Dietrich Kluge, Hamburg. Die Redaktion im ZDF hat Peter Jännert. Gedreht wird noch bis 27. Mai 2021. Der Sendetermin steht noch nicht fest.

ZDF dreht "Nord Nord Mord"-Film auf Sylt: Fall 16

Peter Heinrich Brix, Julia Brendler und Oliver Wnuk standen seit Donnerstag, 20. August 2020, auf Sylt sowie in Hamburg und Umgebung erneut für die ZDF-Reihe "Nord Nord Mord" vor der Kamera. Es werden drei Filme mit den Arbeitstiteln "Sievers und der schwarze Engel", "Sievers und der schönste Tag" sowie "Sievers und das mörderische Türkis" gedreht.

Fall 16: In "Sievers und das mörderische Türkis" (Drehbuch: Thomas Oliver Walendy, Regie: Berno Kürten) stolpert Hinnerk Feldmann in den Dünen über eine Leiche. Der Tote, ein anerkannter Kunstexperte, hatte zuletzt einen heftigen Streit mit dem Künstler Bitomski (Andreas Lust). Sievers und Ina verfolgen eine weitere Spur: Unter einem Fingernagel des Toten findet die Gerichtsmedizin Partikel der Farbe Türkis. Der Fund lenkt die Ermittlungen zu einem jahrzehntelang verschollenen wertvollen Gemälde. Unter Verdacht gerät der Sylter Kunsthändler Ferdinand Frayn (Gustav Peter Wöhler), der das Gemälde im Auftrag eines Ehepaares aus Kampen ersteigert hatte. Die beiden geraten in den Fokus der Ermittlung, als das Gemälde plötzlich auf rätselhafte Weise verschwindet und auf die Assistentin des toten Kunstexperten ein Mordanschlag verübt wird.

In weiteren Rollen spielen Victoria Trauttmansdorff, Anne Weber, Lutz Blochberger, Stephan Grossmann, Nina Petri, Nikolai Kinski, Patrycia Ziolkowska sowie Helene Grass und andere.

Oliver Wnuk (Rolle Hinnerk Feldmann), Julia Brendler (Rolle Ina Behrendsen), Peter Heinrich Brix (Rolle Carl Sievers). Bild: Sender
Oliver Wnuk (Rolle Hinnerk Feldmann), Julia Brendler (Rolle Ina Behrendsen), Peter Heinrich Brix (Rolle Carl Sievers). Bild: Sender

Nord Nord Mord in der ZDFmediathek

Nord Nord Mord in der ZDFmediathek ansehen
Für Untertitel und Hörfassung in den Einstellungen in der Mediathek die Option auswählen.

Episodenguide von Nord Nord Mord – die Reihe

  1. Nord Nord Mord (2011)
  2. Clüver und die fremde Frau (2013)
  3. Clüvers Geheimnis (2015)
  4. Clüver und der tote Koch (2016)
    Der Koch des Sylter Nobelrestaurants "Josef's" liegt tot in einer Reuse am Strand. Ein Fall für Hauptkommissar Clüver (Robert Atzorn) und seine Kollegen Behrendsen (Julia Brendler) und Feldmann (Oliver Wnuk).
  5. Clüver und die wilde Nacht (2017)
  6. Clüver und die tödliche Affäre (2017)
    Eine anonyme Anruferin meldet sich bei der Sylter Polizei und behauptet, die Leiche des vermissten Bildhauers Robert Kipling in einem Teich entdeckt zu haben. Doch als Kommissar Clüver (Robert Atzorn) und sein Team eintreffen, ist die Leiche verschwunden. Robert Kipling war ein halbes Jahr zuvor mit seiner Segelyacht vor der dänischen Insel Römö gekentert. Er dürfte also nicht im Teich, sondern müsste auf dem Grund der Nordsee liegen.
  7. Clüver und der König von Sylt (2017)
    Als Wilfried König (Thomas Thieme) – schwerreicher Unternehmer, Kunstsammler und Bürgervorsteher der Gemeinde Sylt – abends nach Hause kommt, findet er seinen Personal-Fitnesstrainer tot in seinem Schlafzimmer. Polizei kann König keine gebrauchen. Denn wenn herauskommt, dass sein Fitness-Trainer auch sein Liebhaber war, sind sein Ruf und seine Karriere ruiniert.
  8. Nord Nord Mord: Clüver und der leise Tod (2018)
    Robert Atzorn ermittelt zum letzten Mal als Hauptkommissar Clüver: Maklerin Susanna Wagner (Mina Tander) hat einen dicken Fisch an der Angel: Eine wohlhabende Familie aus der Schweiz interessiert sich für eine Villa in Kampen. Der Kaufvertrag ist fertig zur Unterschrift, doch dann wird im Gartenhaus die Leiche des bisherigen Besitzers gefunden. Clüver und seine Kollegen Ina (Julia Brendler) und Hinnerk (Oliver Wnuk) ermitteln in alle Richtungen. 
  9. Nord Nord Mord – Sievers und die Frau im Zug (2019)
    Erster Film mit Peter Heinrich Brix als Carl Sievers: Peter Heinrich Brix übernimmt als Hauptkommissar Carl Sievers die Nachfolge von Theo Clüver in der der Dienststelle der Sylter Kriminalpolizei. Etwas frostig ist das erste Zusammentreffen von Sievers mit seinen neuen Mitarbeitern Ina Behrendsen (Julia Brendler) und Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), die sich selbst Hoffnung auf die Leitung der Dienststelle gemacht hatten. Die beiden können Sievers auch kein Wort darüber entlocken, warum er von seinem bisherigen Arbeitsplatz in Kiel nach Sylt versetzt wurde. Die Liebe zu der Insel wird es wohl kaum gewesen sein, denn Sylt ist Sievers mehr als suspekt.
  10. Sievers und die Tote im Strandkorb (2019)
    In einem Strandkorb wird eine Frauenleiche gefunden. Die Ermittlungen führen zu einer Seniorenresidenz, dem Arbeitsplatz der Toten. Als einer der drei dort lebenden ehemaligen Seenotretter unter Mordverdacht gerät, versuchen seine Freunde ihm mit eigenwilligen Aktionen zu helfen.
  11. Sievers und die tödliche Liebe (2019)
    Kriminalkommissarin Ina Berendsen (Julia Brendler) findet den Seehundschützer Leo Fischer erschlagen am Strand auf. Ina steht unter Schock – sie und Leo hatten sich gerade erst kennen und lieben gelernt. Der erste Verdacht fällt auf eine Truppe von jungen Robbenschützern, die ein paar Tage vorher mit Leo aneinander geraten waren. Doch dann findet sich die Tatwaffe: Es ist Inas Wagenheber, mit dem Leo erschlagen wurde.
  12. Sievers und die schlaflosen Nächte (AT: Sievers und der kecke Hahn) (2020)
    Auf dem Flugplatz der Insel wird die Leiche des Geschäftsführers eines Sylter Flugunternehmens gefunden. Zunächst sieht alles nach einem gewöhnlichen Raubmord aus. Doch hinter dem scheinbar gutbürgerlichen Leben des Verstorbenen zeigen sich immer mehr Brüche. Ein geheimnisvoller Zettel in der Jackentasche des Toten, Hinnerks Rechenkünste und das Rätsel um einen krähenden Hahn führen letztlich zur Lösung des Falles.
  13. Sievers und der goldene Fisch (2021)
    Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk) wird zufällig Zeuge, wie der Lehrer Stefan Conrad (Andy Gätjen) bei einem praktischen Physikexperiment vor seinen Schülern in den Tod stürzt. Was zunächst wie ein tragischer Unfall aussieht, entpuppt sich bald als Mord. Die Schülerin Yolanda (Rosmarie Röse) sagt aus, dass Conrad sich am Tag vor seinem Tod mit dem Internatsleiter Dr. Thorwald (Klaus Pohl) heftig gestritten habe. Ina Behrendsen (Julia Brendler) ist skeptisch und unterstellt ihr, dass sie das Internat nur aufmischen und ihre Mitschüler terrorisieren wolle. Aber was ist mit dem Gerücht, Conrad habe mit einer Schülerin ein Verhältnis gehabt? Als Gisela Thorwald (Inka Löwendorf), die Ehefrau des Schulleiters, tot in ihrer Töpferei aufgefunden wird, ist die Verwirrung komplett. Eine neue Wendung bringt Miriam Conrad (Christina Hecke), die Witwe des ermordeten Lehrers, in den Fall. Die Cellistin musste wegen Multipler Sklerose ihre Karriere beenden und ist nur noch damit beschäftigt, ihr Wissen an einen talentierten Musikschüler weiterzugeben. Ein Yin-und-Yang-Tattoo, das Zeichen für ewige Liebe, führt die Ermittler schließlich auf die Spur des Täters.
  14. Sievers und der schönste Tag (2021)
    Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk) wird zufällig Zeuge, wie der Lehrer Stefan Conrad (Andy Gätjen) bei einem praktischen Physikexperiment vor seinen Schülern in den Tod stürzt. Was zunächst wie ein tragischer Unfall aussieht, entpuppt sich bald als Mord. Die Schülerin Yolanda (Rosmarie Röse) sagt aus, dass Conrad sich am Tag vor seinem Tod mit dem Internatsleiter Dr. Thorwald (Klaus Pohl) heftig gestritten habe. Ina Behrendsen (Julia Brendler) ist skeptisch und unterstellt ihr, dass sie das Internat nur aufmischen und ihre Mitschüler terrorisieren wolle. Aber was ist mit dem Gerücht, Conrad habe mit einer Schülerin ein Verhältnis gehabt? Als Gisela Thorwald (Inka Löwendorf), die Ehefrau des Schulleiters, tot in ihrer Töpferei aufgefunden wird, ist die Verwirrung komplett. Eine neue Wendung bringt Miriam Conrad (Christina Hecke), die Witwe des ermordeten Lehrers, in den Fall. Die Cellistin musste wegen Multipler Sklerose ihre Karriere beenden und ist nur noch damit beschäftigt, ihr Wissen an einen talentierten Musikschüler weiterzugeben. Ein Yin-und-Yang-Tattoo, das Zeichen für ewige Liebe, führt die Ermittler schließlich auf die Spur des Täters.
  15. Sievers und der schwarze Engel (2021)
    In der Folge "Sievers und der schwarze Engel" (Drehbuch: Jan Hinter und Stefan Cantz, Regie: Berno Kürten) wird ein Teilnehmer eines Engelseminars erschlagen in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Ein erster Verdacht richtet sich gegen die Seminarteilnehmerin Hanne Wegener (Judith Engel), die seit der Tat verschwunden ist. Hauptkommissar Carl Sievers (Peter Heinrich Brix) scheint die Frau von früher zu kennen, ist aber nicht bereit, sich seinen Kollegen Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk) und Ina Behrendsen (Julia Brendler) anzuvertrauen. Daher bleibt Feldmann nichts anderes übrig, als sich beim Engelseminar anzumelden und im Kreis der Teilnehmer undercover zu ermitteln.
  16. Sievers und das mörderische Türkis (kommt)

 

› Alle Artikel: Mediatheken: Filme für Gehörlose