2 neue Filme in der ARD-Mediathek: Daheim in den Bergen

2 neue hochemotionale neue Filme der ARD-Degeto-Alpensaga „Daheim in den Bergen“in der ARD-Mediathek, mit AD und UT!

Babyglück und Tod – nie zuvor erlebten die beiden Familien Huber und Leitner den Kreislauf des Lebens so geballt. Im Allgäu laufen die Dreharbeiten für zwei neue Filme der Alpensaga „Daheim in den Bergen“. Neben Theresa Scholze, Catherine Bode, Thomas Unger, Matthi Faust, Nadja Sabersky und Judith Toth spielen neu im Ensemble Christoph M. Ohrt, Heike Trinker und Moritz Bäckerling. In Episodenrollen sind u.a. Patrick Abozen, Karl Knaup, Berit Vander, Enya Elstner und Taneshia Abt zu sehen. Die beiden Filme für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ werden noch bis voraussichtlich Mitte Oktober in Immenstadt, Oberstaufen, Kempten, Weitnau und Umgebung gedreht. Regie führt Annette Ernst, die Drehbücher stammen von Jens Urban.

Teil 5: „Daheim in den Bergen – Väter“ (EA: 2020) in der ARD Mediathek (verfügbar bis 10.12. 2020)
Für Untertitel in den Einstellungen in der Mediathek die Option auswählen.
Hörfassung „Daheim in den Bergen – Väter“ (EA: 2020) in der ARD Mediathek (verfügbar bis 10.12. 2020)
Marie Huber (Catherine Bode) bringt ihr Kind auf die Welt, und Georg Leitner (Thomas Unger) ist bei der Geburt dabei. In diesem emotionalen Moment gesteht sie ihm, dass er der Vater ist. Bevor Georg reagieren kann, erreicht sie die schreckliche Nachricht: Ihre Väter, Sebastian und Lorenz, sind mit dem Auto tödlich verunglückt. Zur Beerdigung reisen Sebastians Exfrau Henriette (Heike Trinker), sein Bruder Karl (Christoph M. Ohrt) und dessen Adoptivsohn Tom (Moritz Bäckerling) an. Für die Söhne ist es nicht einfach, ihre Mutter wiederzusehen, die dem Hof vor vielen Jahren den Rücken gekehrt hat.

Teil 6: „Daheim in den Bergen – Auf neuen Wegen“ (EA: 2020) in der ARD Mediathek (verfügbar bis 19. 12. 2020)
Für Untertitel in den Einstellungen in der Mediathek die Option auswählen.
Hörfassung „Daheim in den Bergen – Auf neuen Wegen“ (EA: 2020) in der ARD Mediathek (verfügbar bis 19. 12. 2020)
Marie (Catherine Bode) und Lisa (Theresa Scholze) entscheiden sich, den Hof ihres Vaters weiterzuführen. Um die tägliche Arbeit zu meistern, können die Schwestern jede Unterstützung gebrauchen. Hilfe kommt von Karl Leitners Adoptivsohn Tom (Moritz Bäckerling): Der unstete Berliner kann zwar weder Ziegen melken noch holzhacken, findet aber Gefallen an dem einfachen Leben auf der Alm.

Die ARD-Degeto-Alpensaga „Daheim in den Bergen"

Spannende Familiengeschichten vor eindrucksvoller Alpenkulisse: Mit einem Streit, der tief in die Vergangenheit reicht, und überraschenden Wendungen haben die beiden ersten Folgen der neuen TV-Reihe „Daheim in den Bergen" im Frühjahr 2018 das Publikum neugierig gemacht. Nun geht es weiter mit zwei neuen Geschichten rund um die Familien Huber und Leitner sowie angereiste Urlaubsgäste.

Teil 4: In „Liebesleid“ (EA: 3. 5. 2019) können die finanziell angezählten Hubers ihren Hof aus eigener Kraft nur retten, wenn sie ihre verlorenen Weiden von den wohlhabenden Leitners zurückbekommen. Ein neuer Prozess würde die Aussöhnung der Väter jedoch in Gefahr bringen. Unter den Urlaubsgästen rivalisieren drei alte Kumpels auf einer Revival-Bergtour um eine Jugendliebe aus Schulzeiten.

Das Kriegsbeil zwischen den Bergbauern-Clans scheint begraben, doch es drohen neue Konflikte. Die schwangere Marie Huber (Catherine Bode) fürchtet, dass Georg Leitner (Thomas Unger) ihr später das gemeinsame Kind wegnehmen könnte. Schließlich kämpfte er wild entschlossen um das Sorgerecht für seine achtjährige Tochter. Dass ihn ausgerechnet ihre Schwester Lisa Huber (Theresa Scholze) vertritt, macht den Rechtsstreit noch heikler. Nicht nur in dem Fall zeigt sich die Anwältin tough: Um die Alp der Familie zu retten, will sie den Kampf mit den Leitners um die verlorenen Weiden wieder aufnehmen. Unterdessen rivalisieren drei Freunde aus Schultagen um die Gunst ihres gemeinsamen Schwarms, der schönen Julia (Anna Hausburg). Während Marcel (Robert Maaser) und Lukas (Frederik Bott) die Sache unter sich ausmachen wollen, setzt der schüchterne Frederik (Merlin Leonhardt) auf eine charmante List.

Teil 3: Im dritten Fernsehfilm der Alpensaga „Schwesternliebe“ (EA: 26. 4. 2019) steht Catherine Bode alias Marie Huber im Zentrum: Die schwangere Bergbäuerin ringt mit sich, ihren früheren Erzfeind Georg Leitner (Thomas Unger) von seiner Vaterschaft zu unterrichten. Nicht mit offenen Karten spielt auch Valerie Niehaus in einer Doppelrolle als Zwillingschwestern, die einen intriganten Geschäftspartner austricksen wollen.

Marie Huber (Catherine Bode) hütet ein Geheimnis: Nur ihre jüngere Schwester Lisa (Theresa Scholze) weiß, dass die 45-Jährige ein Kind von Georg Leitner (Thomas Unger) erwartet. Ihr Erzfeind aus Kindertagen ahnt nicht, welche Folgen der „Ausrutscher" im Heu hat. Er scheint indes bereit, sich auf sie einzulassen. Marie zögert jedoch, denn sie kennt seine harte Seite. Die zeigt Georg im Sorgerechtsstreit mit seiner Exfrau Mirjam (Nina Gnädig): Um seine Tochter Lea (Lilly Kiara Walleshauser) nicht zu verlieren, beauftragt er den skrupellosen Anwalt Dr. Kendrich (Mathias Herrmann). Mit harten Bandagen kämpfen auch die Feriengäste: Der Hamburger Gastronom Steffen (Ben Braun) möchte seine Geschäftspartnerin Leonie (Valerie Niehaus in einer Doppelrolle) mit der Hilfe von Georg aus dem Restaurant drängen. Um das zu verhindern, ist sie mit ihrer Zwillingsschwester Lena angereist, die sich als Leonie verkleidet in die Intrige einschaltet.

Teil 2: Liebesreigen (EA: 2018)

Teil 1: Schukd und Vergebung (EA: 2018)

Die zwei ersten Spielfilme mit Theresa Scholze, Catherine Bode, Max Herbrechter, Walter Sittler u.v.a. liefen im April 2018!

Die Schwestern Lisa (Theresa Scholze) und Marie Huber (Catherine Bode), Georg Leitner (Thomas Unger), Karl Leitner (Christoph M. Ohrt), Henriette Leitner (Heike Trinker) und Florian Leitner (Matthi Faust). Bild: Sender / ARD Degeto / Arvid Uhlig
Die Schwestern Lisa (Theresa Scholze) und Marie Huber (Catherine Bode), Georg Leitner (Thomas Unger), Karl Leitner (Christoph M. Ohrt), Henriette Leitner (Heike Trinker) und Florian Leitner (Matthi Faust). Bild: Sender / ARD Degeto / Arvid Uhlig
› Alle Mediatheken: Filme für Gehörlose