Aus für Beckmann

In einem Zeitungsinterview hat ARD-Talker Reinhold Beckmann angekündigt, seine Gesprächssendung „Beckmann" im Ersten über das Jahr 2014 hinaus nicht verlängern zu wollen. Der FAS sagte Beckmann: "Ich bin der Debatten über Sinn oder Unsinn der politischen Talkshows in der ARD einfach müde". Derzeit macht "Beckmann" im ARD Pause und ist am Donnerstag, 11.07.2013, um 22:45 Uhr wieder im Ersten zu sehen.

 

Dazu erklärt der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, Volker Herres:

"Die Sendung 'Beckmann' zeichnet sich in der Reihe unserer Talk-Formate durch ihre intensive und nachdenkliche Form der Gesprächsführung aus. Reinhold Beckmann gelingt es damit immer wieder, thematisch wie inhaltlich ganz besondere Akzente im Programm des Ersten zu setzen. Dass er jetzt angekündigt hat - nach dann 15 Jahren - seine Talksendung nicht über 2014 hinaus fortsetzen zu wollen, müssen wir akzeptieren, wenn ich persönlich diese Entscheidung auch sehr bedaure. Reinhold Beckmann ist nun einmal ein ebenso kompetenter wie leidenschaftlicher und mutiger Fernsehschaffender, der sich immer wieder auch gern neu erfindet. Er hat spannende, frische Ideen, auf deren Umsetzung ich mich bereits jetzt freue. In neuen Formaten wird er auch über 2014 hinaus weiterhin seine Gesprächskompetenz ins Erste einbringen. Er bleibt ein prägendes Gesicht des Ersten, im Sport sowieso, aber auch weit darüber hinaus."

Beckmann. Bild: Sender
Beckmann. Bild: Sender
› Alle TV-News