Neu als Buch: Eva Reichl über das Mühlviertler Grab

Neu am Buchmarkt 2020: Eva Reichl schreibt einen Kriminalroman und nennt ihn liebvoll Mühlviertler Grab. Erschienen im Gmeiner Verlag.

Auf dem St. Oswalder Friedhof werden zwei Leichen gefunden: ein Politiker und ein Landwirt. Passt irgendwie ohnehin zusammen. Ist die geplante Lockerung des Tierschutzgesetzes der Grund, warum die Männer sterben mussten? Und weshalb wurden die Mordopfer ausgerechnet auf dem Grab von Paula Eckinger abgelegt, die vor einem Jahr bei einem Autounfall ums Leben kam? Chefinspektor Oskar Stern zweifelt schon bald an der damaligen Unfalltheorie, doch niemand will ihm glauben …

Über die Autorin Eva Reichl

Eva Reichl wurde in Kirchdorf an der Krems in Oberösterreich geboren und zog bereits als Kleinkind mit ihrer Familie ins Mühlviertel. Nach einer kaufmännischen Ausbildung, und neben einer Beschäftigung als Controllerin, schreibt sie überwiegend Kriminalromane und Kindergeschichten. Mit ihrer Mühlviertler-Krimiserie verwandelt sie ihre Heimat, das wunderschöne Mühlviertel, in einen Tatort getreu dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Böse liegt so nah. Eva Reichl lebt mit ihrem Mann und den beiden Töchtern in Ried in der Riedmark. 

Details zu Mühlviertler Grab

Kriminalromane im GMEINER-Verlag
Mühlviertler Grab
Eva Reichl

348 Seiten, 12 x 20 cm, Paperback

ISBN 978-3-8392-2741-1

› Alle Neuerscheinungen